Chief Digital Officer (CDO) – Der CEO der Zukunft und deine Dame im digitalen Endspiel

Chief Digital Officer (CDO) – Der CEO der Zukunft und deine Dame im digitalen Endspiel 1024 533 Andreas Diehl

Der Chief Digital Officer (CDO) ist die personelle Antwort für dein Unternehmen, um die digitale Entwicklung deines Unternehmens voranzutreiben. Ein starke digitale Führungskraft als CDO ist deine Dame im digitalen Endspiel.

Mit diesem Beitrag gehen wir auf die Frage ein, welche Aufgaben ein Chief Digital Officer genau hat, welche Kompetenzen er haben sollte und wie sich seine Rolle zu anderen Führungskräften abgrenzt.

Keine Zeit? Wir schicken Dir den Artikel als PDF

Den richtigen Chief Digital Officer finden

Aufgaben des CDO

Als ranghöchste digitale Führungskraft ist der CDO eine der treibenden Kräfte des digitalen Wandels in deinem Unternehmen. Sofern der CDO nicht unmittelbar Teil der Unternehmensleitung ist, führt seine Berichtslinie direkt in die Unternehmensleitung.

Der CDO hat die primäre Aufgabe, das Unternehmen auf allen Handlungsebenen digital und agil zu entwickeln. Das heißt, der CDO wirkt an der Strategieentwicklung mit und stellt sicher, dass sein Unternehmen auch digital nachhaltige Wettbewerbsvorteile aufbauen kann. Der CDO ist verantwortlich für den Aufbau und die Führung des Digital Teams.

Fachliches Anforderungsprofil

Ein Chief Digital Officer arbeitet an der Schnittstelle zwischen Strategie, Unternehmensentwicklung, Marketing und Technologie. Neben einem breiten digitalen Fachwissen und Verständnis digitaler Ökosysteme hat ein guter CDO ein tiefgreifendes Verständnis von Technologie und digitalem Marketing.

Darüber geht der CDO auch mit beiden Händen in die Ölwanne, um Prozesse für eine gute Customer Experience zu digitalisieren. Insgesamt arbeitet ein CDO eher marktorientiert. Dabei versteht er es jedoch, dein Unternehmen ganzheitlich zu betrachten und zu entwickeln.

Neben einem profunden technischen Wissen bringt dein Coach auch Kompetenz für neue digitale Arbeits- und Projektmethoden mit. Das heißt, ein CDO hat je nach Anspruch an die Digitalisierung auch eine hohe Reichweite im Unternehmen und grenzt in seinem Wirken an viele andere Abteilungsbereiche.

Persönlichkeitsmerkmale CDO

Die wichtigsten persönlichen Eigenschaften eines CDO sind Aufgeschlossenheit, Veränderungsbereitschaft, Empathie und eine hohe Frustrationstoleranz. Mehr noch als in anderen Führungsrollen muss er sehr offen sein für neue Konzepte und Technologie. Dabei sollte er aber auch die Fähigkeit haben, die Relevanz für die eigene digitale Agenda einordnen und bewerten zu können.

Mit seinem Begeisterungsfähigkeit schafft er es, auch Kollegen und wichtige Stakeholder von der Wichtigkeit seiner digitalen Vorhaben zu überzeugen. Ein guter CDO ist jedoch auch empathisch genug, um zu verstehen, dass Veränderungen Zeit brauchen und Menschen und Organisationen sich auch sehr wohl in ihrer Komfortzone fühlen.

Zudem kann dein CDO in Konflikte gehen und ist nicht direkt entmutigt, wenn er mit seinem weiten Wirkungskreis der ein oder anderen alteingesessenen Führungskraft mal auf den Schlips tritt.

Den CDO intern oder extern rekrutieren

Die Frage, ob Unternehmen besser interne Führungskräfte digital fit machen oder externe Digital Profis einstellen, ist schwer zu beantworten. Gut positionierte und angesehene Führungskräfte haben den Vorteil, wichtige Stakeholder bereits zu kennen und ihr internes Netzwerk zu haben. Das ist eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen der digitalen und agilen Transformation.

Allerdings macht eine gute Führungskraft alleine noch keinen CDO. Digitales Fachwissen ist zwingende Voraussetzung und kann auch nicht delegiert werden. Solltet ihr euch für diesen Weg entscheiden, empfehlen wir dringend, dass der künftige CDO in seine digitale Kompetenz investiert, bevor er sich in seine Rolle stürzt.

Dauerhaft kann ein externer Sparringspartner dabei unterstützen, die richtigen Entscheidungen vor allem im Recruiting und in der Einschätzung strategischer Fragen zu treffen. Wenn Du dich für ein externes Recruiting entscheidest, dann solltest Du dich ebenfalls beraten und begleiten lassen. Ein wenig Vorarbeit ist nötig, damit ihr die richtigen Kandidaten für diese Stelle begeistern und gewinnen könnt.

Digital Officer in der Organisation positionieren

Damit ein CDO wirken kann, musst Du ihn richtig in der Organisation positionieren. Auch wenn er vielleicht die persönlichen Eigenschaften und auch Leadership Qualitäten hat, sich selbst ein paar Türen zu öffnen, muss der Rest der Organisation verstehen, welche Rolle und Aufgaben der CDO und seine Digital Abteilung insbesondere im Vergleich zu anderen wichtigen Abteilungen hat.

Abgrenzung CDO zur IT Abteilung

Auf den ersten Blick mögen der CDO und der CIO oder auch CTO viel gemeinsam haben. Wir glauben jedoch, dass diese Rollen personell voneinander getrennt sein sollten.

Der CTO / CIO hat die Aufgabe, sich um das technische Rückgrat für den operativen Ablauf des Unternehmens zu kümmern. RUN THE BUSINESS. Seine Arbeit ist geprägt von Stabilität, hoher Verfügbarkeit, langen Releasezyklen. Nicht umsonst führt die Berichtslinie des ranghöchsten IT-Verantwortlichen in vielen Unternehmen an den CFO. Es geht um Effizienz und ROI.

Dagegen muss ein Chief Digital Officer auch mal was riskieren, neue Services, Produkte und Geschäftsmodelle ausprobieren. Er setzt auf kontinuierliche, schnelle Releasezyklen, minimal funktionsfähige Produkte und darf sich über Fehler auch mal freuen.

CIO und CDO laufen Hand in Hand

Nichtsdestotrotz ist der CIO einer der wichtigsten Ansprechpartner und Stakeholder für den CDO. Zum einen erfordern die Fokussierung auf Customer Experience die Anpassung von Prozessen und Systemen. Der CDO und der CIO müssen am gleichen Strang ziehen und brauchen ein gemeinsames Verständnis der strategischen Wichtigkeit, auch ihre Prozesse bei Bedarf weiter am Kunden auszurichten.

Zudem erfordert der Aufbau neuer Produkte und Systeme auch die Anbindung an Kernsysteme. Diese Anbindungen zur Verfügung zu stellen ist eine der wichtigen Aufgaben des CIO, ohne deren Bereitstellung kann der CDO ggf. seine digitale Agenda nicht entwickeln.

Du bist gut beraten darauf zu achten, dass der CIO dieser Aufgabe auch nachkommt. Und nicht etwa seine eigene Agenda verfolgt, um dem CDO ein wenig Wind aus den Segeln zu nehmen.

Ganz sicher werden CIO und CDO nicht Hand in Hand in den Sonnenuntergang reiten. Dafür musst Du als Verantwortlicher sicherstellen, dass ihre Rollen klar definiert sind und der CIO mit seiner Stellung und dem Zugriff auf seine Ressourcen diese Entwicklung auch unterstützt.

Die Zusammenarbeit zwischen Marketing und CDO

Wenn dein Unternehmen noch keine Marketing-Abteilung hat, dann leg den Aufbau direkt auch in die Hände des CDO. Ein guter CDO versteht das Zusammenspiel zwischen Marketing und Technologie. Wenn dein Unternehmen digital nicht sichtbar ist, lauft ihr Gefahr, den Zugriff auf eure digitalen Kunden zu verlieren.

Sofern ihr bereits eine gute positionierte und funktionierende Marketing Abteilung habt, ist es wichtig, dass der CDO und sein Team eng in die Entwicklung von Maßnahmen zur digitalen Marktbearbeitung eingebunden werden.

Wie an vielen Schnittstellen kann ein guter Weg hier nur über eine Kooperation führen. Das heißt, wie bei einem CIO muss auch der Marketingverantwortliche in der Mitwirkung des CDO einen Wertbeitrag und keine “Kontrolle” sehen.

CDO, Human Resources und PMO

Digitalisierung ohne eine agile Transformation und die Etablierung neuer agiler Projektmethoden fällt extrem schwer. Damit ein agiles Mindset etabliert wird, arbeitet der CDO gemeinsam mit HR und deinem PMO.

Während die HR Abteilung sich um entsprechende Trainings kümmert und ggf. sogar Coaches zur Verfügung stellt, arbeitet der CDO gemeinsam mit dem Projekt Management Office an einer unternehmensweiten agilen Projektstruktur. Auf diesem Weg gelingt es, die agile und digitale Kompetenz theoretisch und praktisch in die Organisation zu tragen.

Digital Board als zentraler Beschleuniger

Damit der Aufbau einer übergreifenden und kollegialen digitalen Führungskompetenz gelingt, empfehlen wir den Aufbau eines Digital Board. Je nach der avisierten Reichweite deiner digitalen Agenda sind alle Unternehmensbereiche, die von der Digitalisierung betroffen sind oder einen Beitrag leisten können, in diesem Board vertreten.

Das Digital Board verstehen wir als einen Beschleuniger. Nicht jeoch als ein Gremium in dem Budgets verwaltet und Entscheidung patriarchalisch gefällt werden. Digitalisierung erfasst viele Unternehmensbereiche und nur mit einem einheitlichen Verständnis von Digital Leadership gelingt es deiner Organisation, digital und agil erfolgreich zu sein.

Digital Theater – “Wir haben jetzt auch einen CDO”

Abschließend noch eine etwas polarisierende und vielleicht auch etwas freche Einschätzung. Bei manchen Unternehmen klingt dieser Satz “Wir haben jetzt auch einen CDO”, als hätten sich die Kinder schon lange einen gewünscht und die Eltern haben dem Wunsch nach einem Hamster nun endlich stattgegeben.

Wir greifen bewusst auf diese starke Metapher zurück, um den Stellenwert der Rolle und die Bedeutung eines CDO für die digitale Entwicklung deines Unternehmens deutlich zu machen. Dein Unternehmen sollte die Rolle des Chief Digital Officer mit einer senioren Führungskraft besetzen, weil Digitalisierung ernst genommen wird und ihr euch über die Tragweite im Klaren seid. Nicht aber, weil es gerade “en vogue” ist.

Gleichzeitig müsst ihr auch die organisatorischen Voraussetzungen schaffen, damit der CDO wirken kann. Es ist sehr wahrscheinlich, dass euch die Entwicklung zu einem digitalen Unternehmen sehr lange begleitet und auch weite Kreise ziehen wird. Ohne einen gut positionierten CDO werden viele Bemühungen und gute Ideen im Sande verlaufen.

Fazit- Der CDO als treibende Kraft deines digitale Wandels

Damit Digitalisierung gelingt brauchen Unternehmen eine starke digitale Führungskraft. Der Chief Digital Officer gibt dieser Rolle und Aufgabe ein klares Profil und ist ein Zeichen an die Organisation, dass Digitalisierung ernst genommen wird. Dabei muss dein Unternehmen jedoch darauf achten, dass die Voraussetzungen für Digital Leadership stimmen, damit der CDO auch wirken kann.

Ein CDO hat eine hohe Reichweite im Unternehmen, seine Aufgaben grenzen an viele andere Abteilungen und wichtige Stakeholder. Deswegen ist es wichtig, dass dein CDO ein guter Kommunikator ist. Gleichzeitig aber auch ein dickes Fell hat und nicht konfliktscheu ist, wenn er mal vor verschlossenen Türen steht. Wenn sich die erste Aufregung gelegt hat, werden sich Aufgaben und die Zusammenarbeit schnell festigen.

Wenn Du Hilfe oder Sparring brauchst, die Stelle eines CDO zu designen und zu besetzen, stehen wir als Sparringspartner gerne zur Verfügung.

Wir benachrichtigen Dich gerne bei neuen Beiträgen in unserem Blog.
    #DNO abonnieren
    Digital und agil wachsen
    * Du kannst dein Abonnement jederzeit beenden
    close-link

    Keine Zeit?

    Artikel als PDF runterladen
    PDF anfordern
    close-link
    >> PDF Download
    %d Bloggern gefällt das: