Was genau macht unser Digital-Team? – Die sechs wichtigsten Aufgaben deiner Digital-Abteilung4 Minuten

Was genau macht unser Digital-Team? – Die sechs wichtigsten Aufgaben deiner Digital-Abteilung4 Minuten 1024 533 Andreas Diehl (#DNO)

Wenn dein Unternehmen in den Aufbau einer Digital-Abteilung investiert, dann beginnt im Rest der Organisation oft das große Rätselraten. “Was machen diese Digitalen jetzt eigentlich genau?” Teilweise ist es ein Versäumnis der Unternehmensführung, klar und frühzeitig zu kommunizieren, wie genau die Agenda für die digitale Transformation aussieht. Oder es ist ein Ausdruck davon, dass dein Unternehmen sich vielleicht selbst noch in einer Orientierung befindet. Es ist noch nicht klar, wie ihr euch auf euer digitales Endspiel vorbereiten wollt.

Mit diesem Beitrag gehen wir auf die wichtigsten Aufgaben einer jeden Digital-Abteilung ein. Das ist zumindest unser “Blueprint”, wenn wir Unternehmen helfen, eigene digitale Teams und Kompetenzen zu entwickeln. Und unser offener Brief an alle Mitarbeiter, denen wir erklären möchten, was sie von ihrer Digital-Abteilung und uns erwarten können.

[wpforms id=“12262″ description=“true“]

Abgrenzung Digital- versus IT-Abteilung

In vielen Unternehmen sorgt die Gründung einer Digital-Abteilung erst einmal für Verwunderung. „Haben wir nicht schon eine IT-Abteilung„? Auch wenn Kollegen in beiden Teams mit Technik in Berührung kommen, haben Sie doch völlig andere Sichtweisen und Ziele.

Deine IT stellt den effizienten Betrieb deines heutigen Geschäftsmodells sicher. In der IT geht es vorrangig um Stabilität und Effizienz und die Wettbewerbsfähigkeit deines heutigen Geschäftsmodells. Deine Digitalstrategie dagegen liefert die Antworten auf die Frage, wie dein Geschäftsmodell in 5-10 Jahren aussehen kann und wie dein Unternehmen mit den neuen, digitalen Marktbedingungen umgeht. Das heißt, eigentlich ist Digital eine Aufgabe der strategischen Unternehmensentwicklung.

CIO / IT CDO / Digital
Fokus Heutiges Geschäftsmodell Neues (digitales) Geschäftsmodell
Ziele Effizienz und stabiler Betrieb Wachstum und Unternehmensentwicklung
Typische Aufgaben ERP, Workplaces, CRM, Security Services, Marketing, UX /UI, Geschäftsmodell-Entwicklung, Prototyping 
Mindset Stabilität, geringe Ausfallzeiten Customer Experience, Experimentieren, Erneuerung

Aufgaben deiner Digital Abteilung

1. “Wir entwickeln digitale Services und Produkte” – Dein Digital-Team als Inkubator für digitale Produkte

Zu den wesentlichen Aufgaben des Digital-Teams gehört die Entwicklung neuer digitaler Produkte und Services. Dazu zählen Produkte, die euer heutiges Kerngeschäft stärken oder auch neue digitale Services, die eure existierende Wertschöpfung verlängern. Unter Umständen arbeitet dein Digital-Team auch an Plattformen und Produkten, die auf den ersten Blick gar nichts mit eurem heutigen Kerngeschäft zu tun haben. Vielleicht ist das Digital-Team sogar für eure Webseite zuständig, einem der wichtigsten digitalen Produkte und Plattformen in jedem Unternehmen.

In jedem Fall beherrscht eure Digital-Abteilung das kleine und große Einmaleins der digitalen Produktentwicklung. Das startet bei den richtigen Methoden, geht über das Prototyping bis hin zur agilen Steuerung von Entwicklungsprojekten und beteiligten Partnern. Das heißt, wann immer dein Unternehmen an digitalen Produkten und Services arbeitet, ist im Idealfall deine Digital-Abteilung involviert. Hier findest Du auch die richtigen Ansprechpartner, wenn es darum geht, Ideen für neue Produkte und Services vorzutragen.

2. “Wir leben modernes Arbeiten” – Deine Digital Abteilung als Keimzelle für modernes und agiles Arbeiten

Im Zuge der Digitalisierung halten zunehmend neue Methoden für die Zusammenarbeit und Unternehmensplanung Einzug. Zum Beispiel die Art, wie Du über Kunden und Geschäftsmodelle nachdenkst, aber auch Methoden für interdisziplinäre und agile Zusammenarbeit. Deine Digital-Abteilung ist der erste Ansprechpartner, wenn es darum geht, diese neuen Formen der agilen und modernen Zusammenarbeit vorzuleben und ihre Erfahrung an den Rest der Organisation weiter zu geben.

Das startet mit der ganz grundsätzlichen Frage, was agiles Arbeiten eigentlich bedeutet, welchen Mehrwert es bringt und geht bis hin zu konkreten Empfehlungen, wie agiles Arbeiten in den Unternehmensbereichen praktiziert werden kann. Deine Digital-Abteilung hat einen guten Job gemacht, wenn Du jeden Mitarbeiter im Unternehmen ansprechen kannst und es eine gute Antwort auf die Frage gibt, was es mit der Agilität eigentlich auf sich hat.

3. “Wir praktizieren Kundenzentrierung” – Dein Digital-Team als Advokat des Kunden

Kundenzentrierung ist ein wesentlicher Eckpfeiler der digitalen und agilen Transformation in einem Unternehmen. Praktizierte Kundenzentrierung bedeutet mit dem Kunden bei der Entwicklung neuer Angebote und Services zusammenzuarbeiten und ihn bereits in die Entwicklung neuer Angebote einzubeziehen, statt ihn nur als das Objekt der Begierde am Ende des Sales Funnels anzusehen.

Deine Digital-Abteilung praktiziert Kundenzentrierung in ihren eigenen Entwicklungen und gibt ihr Wissen über moderne Werkzeuge des kundenzentrierten Denken und Handelns an den Rest der Organisation weiter. Das betrifft auch Unternehmen mit einem reinen B2B Modell. Denn auch Geschäftskunden werden durch erfahrene und gelebte Digitalisierung immer bequemer und anspruchsvoller. Und der nächste Wettbewerber ist in den meisten Industrien tatsächlich nur einen Klick entfernt.

4. “Wir arbeiten mit Startups” – Wie deine Digital-Abteilung die Zusammenarbeit mit Startups fördert

Startups sind das Salz in der Suppe der digitalen Unternehmensentwicklung. Und dein Digital-Team der erste und beste Ansprechpartner, wenn es um die Zusammenarbeit mit einem Startup geht. Ein Startup hat vielleicht noch nicht die Reputation oder auch die Reife, die ihr als gestandenes Unternehmen von einem Partner erwartet. Jedoch fehlt es vielen Unternehmen auch an Sensibilität, der richtigen Sprache und Blickweise, sich diesen “jungen Wilden” anzunehmen. Oft werden etablierte Partner bevorzugt, um vermeintlich Risiken zu senken.

Deine Digital-Abteilung nimmt sich Startups an, vernetzt sich mit ihnen und scoutet geeignete Lösungspartner. Damit diese Zusammentreffen auch Werte schaffen, sorgt eure Digital-Abteilung auch dafür, dass ihr diesen Startups etwas bieten könnt. Und damit meine ich nicht schlechten Kaffee oder Kekse aus der Dose. Sondern Marktzugang, Kapital und Know-how, all die Dinge, die ein junges Unternehmen braucht. Deine Digital-Abteilung gibt deinem Unternehmen in der Startup-Szene endlich ein Gesicht und öffnet Türen.

5. “Wir fördern Unternehmergeist” – Dein Digital-Team fördert Innovationskultur und Pioniergeist

Digitalisierung braucht immer auch Innovationsimpulse. Und Innovation entsteht nicht in Powerpoint, sondern dadurch, dass ihr Dinge ausprobiert und die Bereitschaft habt zu scheitern. Deine Digital Abteilung ist der erste Ansprechpartner, wenn es darum geht, die richtigen Werkzeuge für die Erprobung neuer Geschäfts- und Serviceideen zur Verfügung zu stellen. Zudem setzt deine Digital Abteilung auch Impulse, z.B. in Form von offenen Pitch Events, bei denen Mitarbeiter ihre Ideen vortragen.

Die Ideen werden durch Kollegen und andere Mitarbeiter bewertet und erhalten im Anschluss methodischen und finanziellen Support durch die Digital-Abteilung. Zusätzlich schafft deine Digital-Abteilung auch Raum, damit Mitarbeiter an neuen Konzepten arbeiten können. Sie leben Fehlerkultur vor, praktizieren einen offenen und transparenten Umgang und bringen auf diesem Weg Pioniergeist und eine von Zuversicht getragene Kultur in euer Unternehmen.

6. “Wir arbeiten an unserer digitalen Zukunft” – Die Digital-Abteilung entwickelt eure digitale Agenda

Schließlich münden alle der oben genannten Punkte in einem klaren Statement deiner Digital-Abteilung, wie das digitale Geschäftsmodell und die digitale Zukunft deines Unternehmens aussieht. Möglicherweise ist das kurz nach dem Aufbau der Digital-Abteilung noch nicht völlig klar umrissen.

Aber spätestens sechs bis zwölf Monate nach Dienstantritt ist dein Digital-Team eine Antwort schuldig wie das digitale Geschäftsmodell deines Unternehmens aussehen kann. Das müssen keine finalen Antworten sein. Es kann auch mehr als eine Einladung an den Rest der Organisation verstanden werden, diese Diskussion mit eigenen Erfahrungen und Sichtweisen zu bereichern. Aber am Ende ist es deine Digital-Abteilung, die diese Diskussion auf allen Ebenen einfordert, Feedback aufnimmt und verarbeitet und immer wieder neue Erkenntnisse präsentiert, die schließlich in einer Digitalstrategie für dein Unternehmen münden.

Fazit – Digital-Teams bieten mehr als Turnschuhe, bedruckte T-Shirts und bunte Sitzsäcke

Deine Digital-Abteilung ist die treibenden Kraft deiner digitalen und agilen Unternehmensentwicklung. Viele Unternehmen tun sich jedoch schwer die Aufgaben und die Reichweite ihres Digital-Teams darzulegen. Das liegt zum einen daran, dass deine Digital-Abteilung viele Schnittstellen und vermeintliche Überschneidungen zu anderen Abteilungen und Kompetenzbereichen hat. Die Linien verlaufen nicht mehr so klar und eindeutig, wie das vielleicht “in alten Zeiten” noch der Fall war. Das macht es auch manchmal so schwierig, die Erwartungshaltung und die Aufgaben einer Digital-Abteilung genau abzustecken.

Umso wichtiger ist es, dass die Unternehmensführung gemeinsam mit der Digital-Abteilung und eurem Chief Digital Officer den offenen Austausch suchen und gemeinsam erläutern, was Digitalisierung für dein Unternehmen genau bedeutet.

Geteilte Freude ist doppelte Freude

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

"Danke" sagen

Mit Kollegen teilen und "Danke" sagen.