Digitalisierung Unternehmen – So setzt Du deinen digitalen Wandel erfolgreich um5 Minuten

Digitalisierung Unternehmen – So setzt Du deinen digitalen Wandel erfolgreich um5 Minuten 600 315 Andreas Diehl (#DNO)

Die Digitalisierung im Unternehmen gehört zu den wichtigsten Führungsaufgaben. Laut einer McKinsey Studie gehen nur 8 Prozent der befragten Führungskräfte davon aus, dass ihr Geschäftsmodell die digitale Transformation übersteht. Unternehmen sind also gezwungen, ihr Geschäftsmodell und ihre Organisation auf neue Wettbewerbssituationen und die Bedürfnisse digitaler Kunden auszurichten.

In diesem Beitrag gehe ich auf die wichtigsten Aspekte der Digitalisierung eines Unternehmens ein und zeige Dir, wie deine Organisation von einer erfolgreichen Umsetzung der digitalen Transformation profitiert.

Definition – Digitale Transformation versus Digitalisierung Unternehmen

Digitale Transformation = Digitalisierung + digitales Geschäftsmodell + moderne Organisation

Die digitale Transformation ist eine strukturelle und systemische Veränderung. Dagegen ist die Digitalisierung die technische Übersetzung vorhandener Arbeitsabläufe. Die Digitalisierung ist damit eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für die digitale Transformation. Aus der Digitalisierung wird nur dann auch eine digitale Transformation im Unternehmen, wenn auch bestehende Wertschöpfungen, die Organisation und das Geschäftsmodell entwickelt werden.

Allerdings werden die Begriffe Digitalisierung und digitale Transformation synonym genutzt. Von daher erwähne ich diesen wichtigen Unterschied, benutze die beiden Begriffe jedoch synonym. Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass es mehr als ein wenig Software und die technische Übersetzung existierender Prozesse braucht, um ein Unternehmen digital nachhaltig zu entwickeln. Wenn Du dieser differenzierten Betrachtung folgst, dann hast Du bereits den ersten wichtigen Schritt gemacht, um dein Unternehmen erfolgreich zu digitalisieren.

Herausforderungen und Erfolgsfaktoren der digitalen Transformation

Neue Technologien, die sich mit rasender Geschwindigkeit entwickeln, globale Märkte und anspruchsvolle digitale Kunden. All das erzeugt ein sehr dynamisches und komplexes Umfeld, das bürokratische und hierarchische Organisationsformen oft überfordert. Welche neuen Herausforderungen kommen auf dein Unternehmen zu und welche Faktoren sind für die erfolgreiche Umsetzung der digitalen Transformation im Unternehmen ausschlaggebend?

Technologie wertschöpfend einsetzen

Der digitale Wandel wird getrieben durch die sehr rasante Entwicklung digitaler Technologien und Plattformen. Aktuell zähle ich die folgenden Technologietrends zu den wichtigsten Treibern der digitalen Transformation:

  • Künstliche Intelligenz
  • Blockchain und Kryptowährungen
  • Arbeiten mit Daten (Big/Smart Data)
  • Internet of Things (IoT) und Sensorik
  • Spracherkennung und Voice User Interfaces
  • Autonomes Fahren, Robotik, Automatisierungen
  • Virtual und Augmented Reality

Technologie zu verstehen und wertschöpfend auch über das bestehende Geschäftsmodell hinaus einzusetzen, ist für Unternehmen eine der zentralen Herausforderungen im Zuge ihrer digitalen Transformation.

In the textile industry, we always had new machinery that held the promise of increasing our profit, but it never did because everyone else bought the same machinery. It was sort of like being in a crowd, and everyone stands on tip-toes – your view doesn’t improve, but your legs hurt.

Warren Buffet

Kundenzentrierung – Der digitale Kunde als Polarstern deiner digitalen Transformation

Das Smartphone in der Tasche, Alexa auf dem Küchentisch, “same day delivery” und das Essen wird bis auf die Couch geliefert. Digitale Kunden informieren sich, kommunizieren und kaufen anders. Die “Amazon Generation” hat hohe Erwartungen an die Leistung eines Unternehmens, egal ob B2B oder B2C Kunde:

  • Einfachheit und Flexibilität
  • Schneller Service und kurze Reaktionszeiten
  • Hohe Transparenz in allen Dimensionen (Herkunft, Produktion, Daten)
  • Digitale Touchpoints und Kommunikationskanäle
  • Personalisierte auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Angebote

Der digitale Kunde ist der Start- und Mittelpunkt deiner digitalen Transformation. Seine Bedürfnisse zu antizipieren, seine Customer Journey zu verstehen und deine Prozesse und Wertversprechen auf ihn auszurichten sind die stärkste Waffe und der Polarstern deiner digitalen Transformation. Dabei müssen alle Mitarbeiter ein einheitliches Verständnis über Kundenzentrierung haben. Um dieses zu etablieren, gibt es verschiedene moderne Werkzeuge und Methoden zur Kundenzentrierung.

Neue Wettbewerber und Geschäftsmodelle richtig einschätzen

Eine weitere Herausforderung im Zuge der digitalen Transformation ist der Umgang und die Antizipation neuer Wettbewerbssituationen:

  • Regionale/Nationale Marktgrenzen verschwinden, Unternehmen agieren in globalen Märkten
  • Unternehmen aus anderen Industrien dringen in deinen Markt ein
  • Hohe Preis- und Angebots-Transparenz, der nächste Wettbewerber ist nur “einen Klick entfernt”
  • Digitale Anbieter und Plattformen besetzen die Schnittstelle zum Kunden und bieten eine überlegene Kundenerfahrung
  • Markteintrittsbarrieren fallen, Unternehmen können ihr “Hoheitsgebiet” immer schlechter verteidigen
  • Kapital zur Finanzierung neuer Unternehmen ist einfach zu bekommen

Diese neue Marktordnung wird z.B. in der PwC Studie “The future of industries: Bringing down the walls” ausführlich dargelegt. Dein Unternehmen muss Strategien entwickeln, um mit dieser neuen Wettbewerbssituation umzugehen. Das setzt voraus, dass dein Unternehmen die Kraft digitaler Plattformen und Ökosysteme, aber auch die Anfälligkeit des eigenen Geschäftsmodells richtig einschätzen kann. Diese Einsichten finden sich dann in einer schlagkräftigen Digitalstrategie wieder.

Digitale Kompetenz im Unternehmen etablieren

Um ein Unternehmen digital erfolgreich zu entwickeln, müssen das Wissen über Technologie und digitale Plattformen, Marketing, Strategie und Geschäftsmodellentwicklung unter einen Hut gebracht werden. Ich nenne diese Kompetenz digitale Unternehmensentwicklung.

Während Konzerne und der gehobene Mittelstand in den Aufbau eigener Digital-Abteilungen investieren, sind KMU bei der Umsetzung ihrer digitalen Transformation noch viel mehr auf externe Dienstleister und spezialisierte Partner angewiesen. Aber “einen Tod musst du sterben”:

  • Der [cp_modal id=“cp_id_d3d52″]Aufbau einer eigenen Digital-Abteilung[/cp_modal] ist kapitalintensiv und sehr aufwendig. Die größte Herausforderung ist dabei die erfolgreiche interne Positionierung.
  • Bei der Arbeit mit externen Partnern gilt es darum, sich vertrauensvolle und strategische “Anker” Partner zu wählen, welche Maßnahmen unternehmerisch verantworten.

In jedem Fall benötigst Du Führungskräfte, die digitale Kompetenz verkörpern, diese neue digitale Welt ganzheitlich verstehen und für den Aufbau dieser digitalen Kompetenz in deinem Unternehmen eintreten. 

Mehr zum Aufbau digitaler Kompetenz in deinem Unternehmen erfährst Du in meinem eBook [cp_modal id=“cp_id_d3d52″]Aufbau und Führung Digitaler-Teams.[/cp_modal]

Digitalisierung braucht Führung – Chancen nutzen aber Historie würdigen

Digitale Führung äußert sich darin, dass Du deinen Mitarbeitern die Wichtigkeit der digitalen Transformation in deinem Unternehmen immer wieder vor Augen führst. Immerhin scheitern 84 Prozent aller digitalen Transformation an internen Widerständen.

Im Dialog muss Digitalisierung allerdings konkret werden. Jeder Mitarbeiter braucht ein Verständnis darüber, warum Digitalisierung stattfindet, welche Digitalstrategie verfolgt wird und wie Digitalisierung euer Geschäftsmodell und eure Organisation genau verändern wird. Ohne eine inhaltliche Konkretisierung bleibt Digitalisierung eine bedeutungslose Worthülse. 

Ein zweiter wichtiger Punkt ist der inhaltliche Fokus mit dem Du über digitale Transformation sprichst. Wenn dein Fokus zu sehr auf neuen digitalen Services liegt, die wenig mit dem heutigen Geschäftsmodell zu tun haben, dann kann schnell der Eindruck entstehen, dass das “bisher erreichte nicht mehr wichtig sei”. Damit hängst Du viele verdiente Mitarbeiter ab, die stolz auf ihren Beitrag zum Erfolg des Unternehmens sind. Wenn Du dich dagegen nur auf das “Hier und jetzt” fokussierst, lässt Du viele Chancen ungenutzt liegen und bietest keine Perspektive, um den digitalen Wandel erfolgreich zu meistern. Eine überzeugende Kommunikation und Führung würdigt also die Historie, zeigt wie digitale Technologien das heutige Kerngeschäft stärken und empfängt die “digitale Neuordnung” mit offenen Armen.

Stolpersteine und Fehler vermeiden

Der Weg der Digitalisierung ist gepflastert mit Denkfallen und Stolpersteinen. Das sind die größten Fehler, die Unternehmen und Führungskräfte im Kontext der digitalen Transformation machen:

  • Top Management steht nicht hinter der digitalen Transformation
  • Probleme werden mit altem Management-Wissen und -Denken gelöst
  • Führungskräfte nehmen sich keine Zeit “digital” wirklich zu verstehen
  • Digitalisierung wird ohne zielführendes Leitbild oder eine Strategie delegiert
  • Digitale Kompetenz wird mit IT verwechselt und die “Digitalisierung” zur “digitalen Transformation” erkoren.
  • Die Auswirkungen des digitalen Wandels werden den Mitarbeitern nicht erklärt. Unternehmen reden zu wenig über was WARUM und das WIE.

Wenn Du mehr zu den  Stolpersteinen im Kontext Digitalisierung erfahren möchtest, empfehle ich Dir mein [cp_modal id=“cp_id_31f7c“]eBook “Management-Sünden Digitalisierung.”[/cp_modal]

Vorteile Digitalisierung – Wenn deinem Unternehmen der digitale Wandel gelingt …

Wann ist eigentlich das Ende der digitalen Transformation erreicht? Ich würde sagen, das merkst Du, wenn Du angekommen bist. Vielleicht auch dann, wenn “digital” so in deiner Unternehmens-DNA verankert ist, dass Du nicht mehr darüber sprechen musst. Wenn dein Unternehmen diesen Zustand erreicht hat, profitiert es auf vielen Ebenen:

  1. Wettbewerbsvorteile – Wer schnell und innovativ ist und sein Kerngeschäft mit einer hohen operativen Exzellenz beherrscht, der darf sich über nachhaltige Wettbewerbsvorteile freuen.
  2. Geschwindigkeit – Wenn Prozesse durch Software unterstützt werden und Mitarbeiter abseits ihres heutigen Silo-Denkens agil zusammenarbeiten, darf sich ein Unternehmen über mehr Schlagkraft und Geschwindigkeit freuen.
  3. Innovation und Wachstum – Wenn Du Kunden und Technologien verstehst und deine Wertschöpfung durch die digitale Brille betrachtest, dann ergeben sich Potenziale für digitale Innovationen entlang der heutigen Wertschöpfung.
  4. Kundenbindung und -nähe –  Wenn Du digitalen Kunden auf Augenhöhe begegnest und ihre Customer Journey verstehst, darf Du dich über loyale Kunden und eine gute Customer Experience freuen.
  5. Operative Exzellenz – Wer Prozesse und moderne Software sinnvoll miteinander verknüpft, profitiert von einem reibungslosen und schnellen Ablauf seiner operativen Prozesse.
  6. Unternehmenskultur – Zusammenarbeit und Kultur sind geprägt von Transparenz, Selbstorganisation und Vertrauen. Das führt dann auch zu der oft gewünschten Fehlerkultur, nämlich der Bereitschaft Fehler zuzulassen und daraus zu lernen.
  7. “The winner takes it all” – Wer in digitalen Märkten die Nase vorne hat, der hat die Chance auf ein “Quasi-Monopol”.

Fazit –  Die digitale Transformation ist oberste Führungsaufgabe

Die Digitalisierung eines Unternehmens muss geführt und aktiv durch das Top Management begleitet werden. Wenn Unternehmen die Herausforderungen der digitalen Transformation erfolgreich bewältigen, den Kunden in den Mittelpunkt stellen, Digitalisierung und Technologie wertschöpfend im Unternehmen einsetzen und ihre Organisation mit einem überzeugenden Leitbild auf diese Reise einladen, dann verschaffen sie sich eine hervorragende Ausgangssituation für eine Pole Position in digitalen Märkten. Dabei haben mittelständische Unternehmen den Vorteil von kurzen Entscheidungswegen und Unternehmergeist. Für Konzerne dagegen führt kein Weg vorbei am Aufbau eigener Digital-Abteilungen und der Beherrschung einer gewissen organisatorischen Komplexität.

Viel Erfolg dabei.

Artikel zum Download

Weiterführende Artikel:

Geteilte Freude ist doppelte Freude

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

"Danke" sagen

Mit Kollegen teilen und "Danke" sagen.