Interview mit Heiko Hubertz – Business Angel, Internet- und Gaming-Pionier1 Minuten

Interview mit Heiko Hubertz – Business Angel, Internet- und Gaming-Pionier1 Minuten 600 315 Andreas Diehl (#DNO)

Weil Heiko Hubertz keinen C64 haben durfte, sondern „nur“ einen PC, musste er in Ermangelung von verfügbaren Spielen selber welche entwickeln. Aus der Not hat Heiko eine Tugend entwickelt und avancierte zu einem der erfolgreichsten deutschen Gaming- und Internet-Pioniere.

Was er seit dem Verkauf seines Unternehmens Bigpoint so treibt, wonach er in Gründern sucht und warum er in sie investiert, verrät Heiko im Interview während der startupcon 2017.

Über Heiko Hubertz

Heiko Hubertz gründete 2002 sein Unternehmen Bigpoint. Das Unternehmen wurde mit Online-Browserspielen erfolgreich und wurde zu Hochzeiten im Jahr 2011 mit über 600 Mio. USD bewertet und im Jahr 2012 verkauft. Nachdem der Sprung auf mobile Endgeräte nicht nachhaltig gelang, erfolgt in 2016 der Verkauf für 80 Mio. USD an die chinesische Spielefirma Youzu.

Seit dem Verkauf widmet sich Heiko seiner neuen Firma Whow Games und investiert als Business Angel.

Weitere Interviews:

Geteilte Freude ist doppelte Freude

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

"Danke" sagen

Mit Kollegen teilen und "Danke" sagen.