Start » Alle Inhalte » Bücher

Bücher

Hier findest Du eBooks der #DNO, sowie Bücher anderer Autoren, die einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen haben

#DNO eBooks

eBOOK
Andreas Diehl

Die OKR Methode ist ein wichtiger Baustein für die erfolgreiche Gestaltung deiner digitalen Transformation. In diesem Guide gebe ich Dir einen kompakten Einstieg in die OKR Methode.

eBOOK
Andreas Diehl

Wenn die Lösung zum Problem wird. In diesem eBook gehe ich auf die Frage ein, warum „altes“ Management-Denken Dich in der Digitalisierung nicht weiter bringt. Oder diese sogar verhindert.

eBOOK
Andreas Diehl

In diesem eBook teile ich meine Erfahrungen aus dem Aufbau und der Positionierung digitaler Teams im Mittelstand und Konzernstrukturen.

Kostenfreie eBooks

Beim US Softwareunternehmen bekommen Mitarbeiter zum Start ein Handbuch über die Werte und Prinzipien bei Valve. Mein besonderes Highlight: dein Tisch hat Rollen, damit Du dir deine Arbeit suchst. Zum Valve Handbuch gibt es auch einen #DNO Blog.

eBOOK
IBM / Manav Gupta

Ein gutes Grundlagen- und Einstiegswerk in die Grundlagen der Blockchain und wie die Technologie Unternehmen voranbringen kann.

Visuell ansprechend aufbereitestes kostenfreies eBook über die Jobs-to-be-done Methode der Firma Intercom.

Visuell ansprechend aufbereitestes kostenfreies eBook über das Management und die Entwicklung digitaler Produkte und Plattformen. Wertvoll für jeden Product Owner.

Gegenüberstellung von Soziokratie, Holakratie und der evolutionären Organisationen nach Laloux. Darüber hinaus gibt es einen längeren Exkurs zu S3 (Soziokratie 3.0).

eBOOK
Seth Godin

Ein kostenfreies eBook über das Neudenken der Arbeitskultur bei 37 Signals, den Gründern von erfolgreichen Diensten wie z.B. basecamp.

eBOOK
Anthony W. Ulwick

In seinem Buch Jobs-to-be-Done bringt Tony Ulwick die Jobs Theory und den Outcome-Driven Innovation process auf die nächste Stufe. Er erklärt disruptive Innovation und 4 weitere Wachstumsstrategien aus der Perspektive der Jobs Theory und stellt neue Ideen, Tutorials und Templates vor, die verwendet werden können, um vorhersehbares Wachstum zu erzielen.

Ein Muss für jeden, der ein digitales Produkt entwickelt. Getting Real ist vollgepackt mit einfachen Erkenntnissen, konträren Sichtweisen und unkonventionellen Ansätzen für das Softwaredesign der Macher von basecamp.

eBOOK
WhatMatters.com

Ein paar Tipps des Unternehmens, das am meisten Erfahrung mit der Einführung und Skalierung von OKR hat. Bitte nicht den Tip das Autors überlesen: „This is Google’s approach
to OKRs. Your approach may—and should—differ.“.

Audible & Amazon

„The Fifth Discipline“ ist ein Buch über lernende Organisation. Um diese zum Leben zu erwecken definiert Peter Senge fünf charakteristische Eigenschaften:

  1. Personal Mastery: Das Bestreben jedes Einzelnen sich persönlich zu entwicklen,
  2. Shared Vision: Eine gemeinsame Vision zu teilen,
  3. Mental Models: Die Fähigkeit die Grenzen und Auswirkungen mentaler Modelle und Glaubenssätze zu verstehen,
  4. Team Learning: Als Team und Organisation gemeinsam zu lernen,
  5. System Thinking: Die „fünfte Disziplin“ als Voraussetzung, damit die ersten vier Eigenschaften wirksam miteinander vernetzt sind.

Da eine Organisation nicht lernen kann, sondern nur die darin tätigen Menschen, sind diese Eigenschaften auch eine Einladung an jeden Einzelnen diese Fähigkeiten zu entwickeln  Ein tolles Buch.

Buch
D. Rigby, S. Elk, S. Berez

Das beste Buch über Agilität im Unternehmen, das ich in die Hände bekommen habe. Sowohl in den konzeptionellen Ausführungen als auch in der praktischen Anwendung.

Buch
Yvon Chouinard

Inspirierendes Buch von Patagonia Gründer Yvon Chouinard. Darin schildert er die Philosophie und Werte von Patagonia und wie diese sich in jedem Wertschöpfungsschritt manifestieren. Vom Einkauf von Rohmaterialien über Produktdesign und Marketing bis zum Service. Damit zeigt der Patagonia Gründer eindrucksvoll, dass Gewinnorientierung, Werte, soziale und ökologische Verantwortung nicht im Widerspruch stehen müssen. Im Gegenteil.

Anders Ericsson ist dem Erfolgsprinzip von Top-Performern auf der Spur. Dazu hat er jahrelang Experten in in unterschiedlichsten Disziplinen studiert, u.a. Schachmeister, Geigenvirtuosen, Athleten. In seinem Buch „Peak“ fasst Anders Ericsson seine Forschung zusammen. Dabei kommt er zum Schluss, dass echte Top Performance mindestens 10.000 Stunden Praxis braucht. Dabei geht es jedoch nicht einfach um stumpfsinniges Wiederholen, sondern eine „deliberate practice“. Bei dieser konzentrierten Form des Übens, bewegst Du dich immer außerhalb deiner Komfortzone, steigerst deine Anspruchslevel kontinuierlich, führst transparente Metriken und Feedbackmechanismen ein und lässt dich unter Umständen von einem Coach begleiten. Ein sehr lesenswertes Buch, wenn Du dich für das Entstehen von persönlicher Höchstleistung interessierst.

Carmine Gallo hat unzählige TED Talks analysiert und dabei drei Säulen (mit jeweils 3 Zutaten) für eine mitreissende Präsentation identifiziert.

  1. Emotional getragen von Leidenschaft für dein Thema, gutem Storytelling und der Fähigkeit deine Präsentation mit einer guten Körpersprache (Gestik, Bewegung auf der Bühne) zu einer Unterhaltung zu machen.
  2. Neu, schließlich liebt dein Gehirn „Neues“, alt Bekanntes wird schnell ignoriert. Dabei muss es sich nicht immer um bahnbrechende Entdeckungen handeln. Sondern Du kannst bereits bekanntes durch deine Sicht und dein „Framing“ einen neuen Anstrich geben und damit deinen Zuhörern eine neue Sichtweise geben. Die zweite Zutat sind sogenannte „jaw dropping moments“. Sicher gut in Erinnerung für einen solchen Effekt ist der Ted Talk von Bill Gates als er einen Moskito fliegen lässt. Humor und die gesunde Einstellung sich selber nicht allzu Ernst zu nehmen sind ist schließlich die dritte Zutat, um deiner Präsentationen einen frischen Anstrich zu geben. Das heißt nicht, dass Du Witze erzählst, schließlich bist Du kein Comedian. Statt dessen greifst Du auf Anekdoten, Geschichten und eigene Erfahrungen zurück.
  3. Einprägsam: Damit deine Präsentation in guter Erinnerung bleibt solltest Du sie kurz halten (die optimale TED Länge sind 18 Minuten), versuchen dein Publikum multisensorisch anzusprechen (Hören, Sehen, Schmecken, Riechen, Fühlen) und dir drittens selber treu bleiben.

„Talk Like TED“ ist ein gut zu lesendes/hörendes Buch für alle die regelmäßig auf der Bühne stehen oder sich das vorgenommen haben. Carmine Gallo „zerlegt“ viele sehr bekannte TED Talks und macht an diesen Beispielen deutlich worauf es bei einer guten Präsentation ankommt. Ich habe mir zwischendurch auch immer wieder die referenzierten TED Talks angeschaut.

 

 

In seinem Buch „Spirituell führen: Mit Benedikt und der Bibel“ schlägt der Benediktinerpater Anselm Grün eine Brücke zwischen Spiritualität, christlichen Werten und ihrer Bedeutung für Führung und Unternehmenskultur. Denn wenn es nach Anselm Grün geht, dann braucht es gerade in schnelllebigen Zeiten, geprägt von einer zunehmenden Leistungsverdichtung und Komplexität auch in Unternehmen eine Rückbesinnung auf Menschlichkeit und Werte. Dabei greift Anselm Grün auf die Bibel und die Ordnungsregel der Benediktiner zurück.

Eine etwas anderes und jederzeit kurzweiliges Buch (das Hörbuch hat nur knapp 2 Stunden). Unbedingter Tipp für alle die sich jenseits antrainierter 08/15 Leadership Techniken authentisch mit Führung und Selbstführung beschäftigen möchten.

#DNO Beratung

Beratung und Coaching zu digitaler Transformation, neuer Arbeitskultur und agilen Organisationen.

Im zweiten Teil der „Big Five for Life“ verschwimmen Fiktion und Realität. Denn hier lernst Du das kanadische Softwareunternehmen DLGL, seine Gründer und vor allem seine außergewöhnliche Unternehmensphilosophie kennen. Dabei zeichnet sich DLGL durch einen hohen und konsequenten Fokus auf das Wohlergehen der Mitarbeiter aus, Du erfährst warum sich Loyalität in beide Richtung auszahlt, wie Loyalität die Effizienz und gleichzeitig die Innovationskraft stärkt, warum Fitnessräume und gemeinsame Eishockey-Sessions eine tragende Säule der DLGL Unternehmenskultur sind.

Weitere Highlights:

  1. Bewertungen und Feedback finden über einen standardisierten BDK („Bewertung durch Kollegen“) Prozess statt
  2. DLGL schützt seine Mitarbeiter und deren Wohlergehen auch vor übergriffigen Kunden, die Dingen erwarten die nicht zur DLGL Philosophie passen

Insgesamt eine Runde Ergänzung und eine lebendiger Beweis dafür, dass eine menschenausgerichtete auf Werten basierende Unternehmenskultur Realität sein kann und nicht einfach nur eine romantische Schwärmerei.

Das Buch New Organizing ist eine Sammlung von 13 Fallstudien, wie große Organisationen versuchen Agilität einzuführen. Ingesamt werden die folgenden Unternehmen betrachtet.

  1. Ein Automobilkonzern (bevor wie die Agil erleben, können Teslas fliegen)
  2. Siemens Energy, Gasturbinen
  3. IT-S, IT Tochter der Financial Service Group
  4. Automobilkonzern mit einer Unit X
  5. Mobilitätsanbieter
  6. Mobilitätsdienstleister, organisiert als Verein und föderal organisiert
  7. Öffentlich-rechtliches Medienunternehmen (Hörfunk, TV, Multimedia)
  8. Österreichische Telekom
  9. SIXT
  10. Deutsche Verlagsgruppe
  11. Tochter einer Finanztechnologie stellen mit 200 Mitarbeitern auf Holaktratie um
  12. Technologiekonzern
  13. ING DiBa

Wie der Titel ankündigt „versuchen“ es die meisten der vorgestellten Unternehmen nur, wirklich wollen tut es scheinbar keines der vorgestellten Unternehmen. Beim Lesen hatte ich fast durchgehend den Eindruck einer „Wasch mich aber mach mich nicht nass“ Haltung, sehr oft verbunden mit dem Irrglauben man könne Agilität bottom up einführen. Also in Summe eine Sammlung von Gegenbeispielen, statt dass hier leuchtende agile Vorbilder in Erscheinung treten. Da die Fallstudien auf Interviews basieren sind die Texte fast durchgehend sehr deskriptiv und teilweise etwas generisch, so lesen sich die Fallstudien sehr trocken. Manchmal fühlt es sich eher an wie ein Papier von der Uni als ein Praxisbericht. Mir fehlt da etwas der Punch, den untersuchten Unternehmen nehme ich bis auf wenige Ausnahmen nicht ab, dass das Top Management wirklich verstanden hat worum es bei der agilen Transformation geht. Es wird halt ein wenig rumprobiert.  Lange Rede: imo lohnt sich nur das Lesen ausgewählter Fallstudien, sofern dein Unternehmen in der gleichen Branche ist.

 

Ein Buch über eine besondere Freundschaft. Vor allem aber eines über den Unternehmer Thomas Derale und seine Führungsprinzipien.

  1. Jedes Unternehmen, jedes Vorhaben, jeder Mitarbeiter sollten (s)einen „Zweck der Existenz“ (ZDE) kennen,
  2. Die „big five for life“ sind fünf Dinge, die Du getan, gesehen und erlebt haben willst bevor Du stirbst,
  3. Die Rolle und die Aufgaben eines Mitarbeiters sollte ihm helfen seine „big five for life“ zu erreichen,
  4. Die Rolle und die Aufgaben eines Mitarbeiters sollten seinem ZDE und dem ZDE des Unternehmens dienen,
  5. Neue Ideen werden in einem MMB („Mach mich besser“) Veranstaltung durch andere verlängert, verbessert und geschliffen, das Beraterprinzip in Aktion.

Eigentlich ein Buch, das ich mal zum Abschalten in die Hände genommen habe. Aber wie schon die Widmung verrät ist es „den großartigen Führungspersönlichkeiten in aller Welt“ gewidmet.

Agilität neu denken ist ein tolles Buch darüber, wie Unternehmen ganzheitlich über Agilität denken dürfen. Dabei nimmt dich der Autor und Berater mit auf eine agile Reise durch ein von ihm begleitetes Unternehmen, das sich mit seiner agilen Transformation erst ein wenig verläuft, dann aber auf den rechten Pfad zurück findet. Ein paar ausgewählte Highlights, was Unternehmen tun dürfen, um Agilität wirklich nachhaltig als Kompetenz zu verankern.

  1. Agilität startet mit einem agilen Management. Denn solange Initiativen, Projekte und das agile Portfoliomanagement nicht einer agilen Logik folgen, streng priorisiert und laufende Arbeiten limitiert werden, ist Agilität auf Teamebene zum Scheitern verurteilt.
  2. Agilität sollte agil eingeführt werden, mit einem agilen Top Management als ersten Ansatzpunkt und Vorbild. „Wenn der Zielzustand die Agilität ist, dann sollte der Weg dorthin bereits agil sein.“
  3. Um agil zu werden dürfen sich Unternehmen auf drei Flight Level reflektieren: Auf dem obersten Flight Level 3, findet das strategische Portfoliomanagement statt (siehe ad 1). Darunter, Flight Level 2 koordinieren sich Teams, die einem gemeinsamen Wertstrom folgen. Auf Flight Level 3, der operativen Ebene, arbeiten Teams agil an der operativen Umsetzung.
  4. Agilität funktioniert auch ohne (und vielleicht sogar besser) Methodenzauber. Nämlich durch Konzentration auf Visualisierung, Priorisierung bzw. die Limitierung der laufenden Arbeiten, kontinuierliche Feedbackloops und der Bereitschaft daraus konsequente Verbesserungen abzuleiten.
  5. Agilität ist vor allem auch eine Funktion von Abhängigkeiten zwischen Teams bzw. dem Management derselben. Werden Abhängigkeiten nicht gemanagt (Flight Level 2) ist das ein echter Verhinderer von Agilität im Unternehmen.

Ein sehr gut zu lesendes und empfehlenswertes Buch, für Einsteiger und Fortgeschrittene. Da „Agilität neu denken“ außerdem toll illustriert ist, unbedingt als Paperback, Du wirst das Buch mehr als einmal in die Hand nehmen.

Hooked: How to Build Habit-Forming Products
Buch
Nir Eyal

Nir Eyal beschreibt in seinem Buch die Entstehungsgeschichte und den Aufbau des Hook Frameworks. Sein Hook Model ist ein vierstufiger Prozess für das Design von digitalen Produkten, mit dem Du als Designer und Produktmanager das Ziel verfolgst, aus einmaligen Besuchern gewohnheitsmäßige Nutzer deines Produktes zu machen.

Das Hook Modell besteht aus vier Phasen:

  1. Trigger: Externe und interne Anreize und Auslöser, die den User zur Nutzung deines Produktes führen.
  2. Action: Die konkrete Aktion des Nutzers in Erwartung einer unmittelbaren Belohnung bzw. Mehrwerts.
  3. Variable Reward: Belohnung des Nutzers durch die Bereitstellung eines variablen Mehrwerts.
  4. Investment: Der Nutzer investiert Zeit, Daten, Aufwand oder seine soziale Reputation, um bei wiederholter Nutzung eine bessere Erfahrung mit deinem Produkt zu machen.

Jeder dieser Phasen ist im Buch ein Kapitel gewidmet und wird ausführlich an Beispielen und wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft und aus der Verhaltensforschung vorgestellt. Zudem diskutiert Nir Eyal auch die moralischen Aspekte einer solchen “Verführung”. Sehr lesens- und hörenswert, erst recht für alle Menschen, die sich mit digitalen Produkten und Services befassen. Wenn Du dich zunächst einlesen möchtest, dann findest Du in diesem Beitrag eine Zusammenfassung des Hook Modells.

Nach „Good Strategy / Bad Strategy“ erklärt Richard Rumelt in „The Crux“ wie Manager zu guten Strategen werden. Dabei ist ein „Crux“ der mit Abstand schwierigste und vielleicht sogar ein paradoxer Teil einer strategischen Herausforderung, die Du als Organisation überwinden möchtest. Dabei ist die Metapher des „Crux“ dem Klettersport entnommen. Beim Klettern ist der „Crux“ die Schlüsselstelle bzw. die schwerste Einzelstelle einer Kletterroute. Wenn also deine Strategie die Kletterroute ist, dann ist sie nur so gut, wie Du als Kletterer fähig bist den „Crux“ erfolgreich zu überwinden.

  1. Im ersten Teil erklärt Richard Rumelt die Notwendigkeit einer „challenge based strategy“ und was ihn zu diesen Einsichten geführt hat. Reflective bzw. Design Thinking ist dabei eine unverzichtbare Metakompetenz.
  2. Im zweiten Teil erklärt er Vorgehensmodelle um den „Crux“ zu finden bzw. deinen unternehmerischen Kontext vor allem mit Hinblick auf deinen Wettbewerb zu analysieren.
  3. Der dritte Teil geht darauf ein, wie Du den Crux überwindest nachdem Du ihn lokalisiert und klar benannt hast.

Schon „Good Strategy / Bad Strategy“ hat mich extrem begeistert, auch „The Crux“ zweite bekommt einen Ehrenplatz in der Kategorie „Strategie & Business“. Wenn Du dieser Idee von Richard Rumelt bei der Entwicklung deiner Strategie folgen möchtest, dann gelingt das nur mit ein paar wesentlichen Voraussetzungen: kritischer Dialog, tiefgreifende Analysen, ehrliche Reflektion und vor allem viel Zeit.

#DNO Blog

Mein Blog zu digitaler Transformation und neuer Arbeitskultur. Damit Du keinen Berater brauchst.

Fantastisches Buch über Strategie mit zahlreichen Case Studies und Beispielen. Dabei greift Richard Rumelt als Professor für Strategie auf seine praktischen Erfahrungen als Berater zurück. Was ich dabei besonders mag, dass Richard Rumelt auffordert seine eigenen Analysen zu machen, seinen eigenen Kopf zu nutzen und sich tiefgreifend mit der Entwicklung einer Strategie auseinanderzusetzen. Denn „schlechte Strategie“ zeichnet sich für ihn besonders durch fehlende Auseinandersetzung, generische Absichtserklärungen („wir wollen wachsen“),  belanglose Ziele („wie wollen x% mehr Umsatz“), die Aneinanderreihung zahlreicher Buzzwords oder die Vermeidung jeglicher Konflikte aus.

Für Richard Rumelt basiert gute Strategie auf drei Eckpfeilern, die er den „Kernel“ nennt.

  1. Diagnose: Eine genaue und kritische Analyse des IST, draus resultierende Insights und klar adressierte Challenge, die es zu überwinden gilt.
  2. Ein Set von „Guiding Policies“ also grundlegenden und richtungsweisenden Prinzipien, die deinen Handlungen einen Rahmen geben.
  3. Coherent Actions: Konkrete und aufeinander abgestimmte Maßnahmen, um deine „guiding policies“ umzusetzen und zu operationalisieren.

Dabei ist gute Strategie meistens überraschend, manchmal einfach, immer durchdacht bzw. ganzheitlich unter Berücksichtigung des Wettbewerbs und sehr oft schmerzhaft, weil echte Entscheidungen getroffen werden. Besonders wirksam ist eine gute Strategie dann, wenn sie die richtigen Kraftpunkte („sources of power“) ausnutzt. Dabei hat Richard Rumelt folgende Kraftpunkte für eine gute Strategie identifiziert, alle werden mit Beispielen vorgestellt.

  1. Using Leverage: Durch konzentrierte und aufeinander abgestimmte Aktionen einen strategischen Hebel kreieren, der allgemeingültig und frei von spezifischen Wertschöpfungsmerkmalen ist. Ein strategischer Hebel ist das Ergebnis von Antizipation vor allem über das Verhalten des Wettbewerbs, einer sehr guten Analyse und daraus basierenden „Insights“ sowie konzentrierten Handlungen im Anschluss.
  2. Proximate Objectives: Manchmal braucht es eine Orientierung in sehr komplexen Umfeldern. Ein proximate objective ist eine Arbeitshypothese, ein „informed, educated guess“, der eine Orientierung gibt.
  3. Chain-Link Systems: Ein System kann nur so gut sein, wie das schwächste Glied in der Kette. Deswegen solltest Du dein schlechtestes Glied besser machen oder es beim Wettbewerb ausnutzen.
  4. Using Design: Performance ist das Ergebnis von Kompetenzen und der richten Konfiguration. Bzw. eben einem cleveren Design verschiedener Kompetenzen für eine Höchstleistung und gute Strategie.
  5. Focus: Der viel zitierte „Fokus“ erfordert gerade in großen Organisationen viel Arbeit. Nämlich Handlungen und Ressourcen zu koordinieren, zu konzentrieren und  auf gemeinsame Ziele auszurichten, statt Ressourcen mit der Gießkanne zu verteilen, um damit schlussendlich nur Konflikten und Diskussionen aus dem Weg zu gehen.
  6. Growth: Wachstum (vor allem durch Akquisitionen) muss nicht automatisch zu mehr Wert führen. An zwei Beispielen zeigt Richard Rumelt wie es nicht geht. Statt dessen basiert Wachstum auf einer steigenden Nachfrage nach speziellen Capabilities basierend auf Kreativität, Innovation und Effizienzen.
  7. Using Advantage: Konkrete Merkmale und Assets, aus denen dein Unternehmen einen Vorteil zieht.
  8. Using Dynamics: Industrien und Wertschöpfungsstrukturen verändern sich, die Antizipation dieser Dynamiken ist Teil einer guten Strategie.
  9. Inertia and Entropy: Die Trägheit von Organisationen („Inertia“) behindert Veränderung, zudem entwickeln Organisationen ein komplexes Eigenleben („Entropy“), das oft kompliziert und undurchsichtig ist. So kann Strategie auch darauf abzielen Organisation wieder transparenter, in den Abläufen einfacher zu machen und die alten Zöpfe abzuschneiden.

Laut eigenen Aussagen wollte Richard Rumelt ein authentisches Buch über Strategie schreiben. Das ist ihm mehr als gelungen. Zumal er sich auch als Berater weder von Titeln, noch von wohlklingenden aber inhaltsleeren Aussagen  hat beeindrucken lassen und dabei immer eine gesunde Unabhängigkeit vom Auftrag genossen hat. Das mag ich.:)

Buch
Edward L. Deci, Richard Flaste

Wer sich mit agilen System beschäftigt, der stößt auch irgendwann auf die Frage was Menschen eigentlich motiviert. Wenn es nach der Selbstbestimmungstheorie von Richard M. Ryan und Edward L. Deci geht, dann basiert Motivation auf dem Gefühl der eigenen Kompetenz, sozialer Verbundenheit und Autonomie. Das Buch beschäftigt sich vor allem mit dem Unterschied zwischen autonomen und kontrolliertem Verhalten und welche Auswirkungen dieses Verhalten auf uns und unsere Motivation hat. Dabei schildert Deci zahlreiche Untersuchungen und Experimente, die zeigen, dass ein „autonomy supportive“ Verhalten Leute motiviert. Dagegen sind bewertendes oder kontrollierendes Verhalten („controlling behaviour“) dauerhaft schädlich für Motivation. Wer also ein Interesse hat, dass unsere Kindern stark werden und wir eine gesunde Arbeitskultur pflegen, der sollte das Buch unbedingt lesen oder hören. Auf jeden Fall entwickelst Du dabei ein sehr feines Gehör, wann Leute bewertend und kontrollierend reden. Und verstehst vielleicht endlich, was Dich eigentlich daran stört.

 

Sehr gutes Buch, über die erfolgreiche Entwicklung digitaler Produkte. Das Buch ist in jeweils sehr praktische kurze Kapitel unterteilt, dabei erhältst Du konkrete und praxisnahe Tipps. Meine Key Takeaways:

  • Jedes Produkt(feature) hat zwei Phasen: Discovery and Delivery. Die Discovery geht bis zum Product Market Fit (definiert über eine Handvoll Kunden im jeweiligen Markt(segment), dahinter erfolgt die Delivery
  • Der Kunde ist kein Produktmanager, es ist Aufgabe des Product Owners, Produktmanagers gemeinsam mit Tech, Design die beste Lösung zu entwerfen
  • 75% aller Features braucht keiner bzw. liefern nicht den erwarteten Wert
  • Produktteams sollten die kritischsten Risiken zuerst angehen (ich nenne das gerne „den Schuss zwischen die Augen suchen“)
  • Zusammenspiel der Software-Architektur und Setup deines Teams, das Spannungsverhältnis einer funktionalen und einer crossfunktionalen Organisation und die damit verbundene Aussage, dass es keine beste Lösung gibt
  • Bei jedem Feature / Produkt gibt es vier Arten von Risiken: Desirability (will der Kunde es), Usability (kann er Kunde es nutzen), Feasability (wie machen wir es) , Viability (ist es wirtschaftlich sinnvoll). Neu dabei für mich die explizite Klassifizierung der Usability als eigenes Risiko, das habe ich bisher immer unter der  Desirability subsummiert.
  • Jedes Risiko hat seine eigene Strategie fürs Prototyping, die jeweiligen Vorgehen und Prototypes sind sehr gut dargestellt
  • Setup einer erfolgreichen Produktorganisation und Zusammenspiel der Produkt Protagonisten (Tech, Design, Product Owner, Marketing).

Das Buch ist prima geeignet für jeden Produktverantwortlichen oder jeden, der verstehen will wie digitale Produkte entwickelt werden. Und überhaupt für jeden Unternehmer und Manager der in irgendeiner Form Berührungspunkte zu digitalen Produkten in seiner Organisation hat.

Praxisnahes Buch von zwei BCG Beratern und sechs einfache Tipps , die in kluger Kombination Unternehmen helfen steigende Komplexität in den Griff zu kriegen:

  1. „Understand what your people do“ – rein ins Geschehen, um Ziele, Constraints und Ressourcen deiner Mitarbeiter zu verstehen.
  2. „Reinforce integrators“ – Setz auf Beobachtung, persönliches Urteilsvermögen und Mitarbeiter die Kooperation fördern, statt dich nur auf Zahlen und Prozesse zu verlassen.
  3. „Increase the total quantity of power“ – gib mehr Leuten eine hohe Entscheidungsautonomie.
  4. „Increase reciprocity“ – setz auf gegenseitige Abhängigkeit, verzichte auf trennscharfe Abgrenzungen und stattdessen auf überlappende gemeinsame Ziele.
  5. „Extend the shadow of the future“ – setz z.B. auf kurze Iterationen und lass Mitarbeiter erleben, welche Auswirkungen ihr Handeln für andere hat.
  6. „Reward those who co-operate“ – Belohne und fördere kooperatives Verhalten, sanktioniere das Gegenteil.

Über all dem schwingt für mich eine simple Botschaft: Erfolgreicher Umgang mit Komplexität ist vor allem eine Ergebnis von Kooperation, Kommunikation und Austausch auf Augenhöhe.

Buch
Ressler / Thompson

Die beiden Autoren und HR-Manager des amerikanischen Handelskonzern Best Buy haben über viele Jahre hinweg das Konzept eines ROWE („Results Only Work Environment“) erprobt. Dabei sind unsere verzogene Vorstellung von Arbeit und der Irrglaube, dass Zeit der beste Maßstab für Leistung ist, die größte Hürden. Damit räumen die beiden Autoren auf und teilen praktische Erfahrungen ein ROWE zum Leben zu erwecken. Dabei fand ich besonders einprägsam ihre 13 Wegweiser, die unsere verzogene Vorstellung von Arbeit demaskieren und den “Sludge” mit dem wir uns täglich bewerfen. Sehr tolles Buch für alle, die ein ehrliches Interesse an einer authentischen Leistungskultur haben. 

  1. People at all levels stop doing any activity that is a waste of their time, the customer’s time, or the company’s money.
  2. Employees have the freedom to work any way they want.
  3. Every day feels like Saturday.
  4. Work isn’t a place you go, it’s something you do.
  5. People have an unlimited amount of paid time off as long as the work gets done.
  6. Leaving the workplace at 2pm is not considered leaving early; arriving at the workplace at 2pm is not considered coming in late.
  7. Nobody talks about how many hours they work.
  8. Every meeting is optional.
  9. It’s okay to catch a movie on a Tuesday afternoon; it’s okay to grocery shop on a Wednesday morning; it’s okay to take a nap on a Thursday afternoon.
  10. There are no work schedules.
  11. Nobody feels overworked, guilty, or stressed out.
  12. There aren’t any last-minute fire drills.
  13. There’s no judgement about how you spend your time.

Inspirierendes Buch von Management-Vordenker Gary Hamel über bürokratische Organisationen. Und sechs Auswege, um eine neue Arbeitskultur zu begründen:

  1. Ownership, die Bereitschaft echte Verantwortung zu delegieren
  2. Märkte, das Prinzip von Angebot und Nachfrage
  3. Leistungsprinzip, z.B. Bezahlungen jenseits formaler Titel
  4. Community, die Kraft freiwilliger Netzwerke
  5. Offenheit, d.h. Einbindung vieler z.B. bei der Strategie- und Innovationsarbeit
  6. Experimente, d.h. die Möglichkeit Neues zu probieren

Mit vielen Tipps, Anregungen und Praxisbeispielen wie Du diese in deiner Organisation implementierst. Für moderne Organisationen in denen der Mensch und nicht Bürokratie, Politik und Compliance im Vordergrund stehen.

Lunch & Learns

Webcasts zu digitaler Unternehmens- und agiler Organisationsentwicklung.

Buch
Paul Smith

Das sicher beste Buch, dass ich zum Thema „Storytelling“ jemals in den Händen hatte.

Daniel Pink gibt einen tollen Überblick und seine Version der Selbstbestimmungstheorie. Danach basiert dein „Drive“ bzw. deine Motivation auf drei Faktoren:

  1. Autonomie: die Freiheit Dinge auf deine Art mit Teams deiner Wahl zu erledigen
  2. Mastery: dem Bestreben immer besser zu werden in Tätigkeiten, die Dir etwas bedeuten
  3. Purpose: Dem Ansinnen dein Wirken mit einem höheren Anliegen zu verknüpfen

Dabei zeigt Daniel Pink wie sehr gängiges Denken über Management und Unternehmensführung der modernen Wissenschaft widerspricht. Sehr lesenswert.

Wenn es nach der Psychologin Carol Dweck geht, sind Menschen von zwei Selbsttheorien geprägt, die entscheiden wie wir mit Problemen, Herausforderungen und Aufgaben umgehen. Im Growth Mindset stellen wir uns Aufgaben, nehmen Feedback an und sind im Lernmodus. Im Fixed Mindset dagegen ist Kompetenz & Intelligenz eine unveränderbare Entität, die weder wachsen kann noch sinken darf. Deswegen suchen wir im Fixed Mindset die Schuld bei anderen und wollen uns den ganzen Tag beweisen, was für ein toller Hecht (oder Hechtin) wir sind. Dagegen sind wir im Growth Mindset hungrig nach Feedback und erkennen an, dass wir uns immer weiter verbessern können.

Die gute Nachricht: wir sind alle eine Mischung aus beidem und Du kannst das Growth Mindset erlernen. In ihrem Buch berichtet Carol Dweck nicht nur über ihre Forschungsarbeit, sondern auch wie Du das Growth Mindset in deinem Team, deiner Familie oder für dich selbst aktivieren kannst. Gutes Buch für Eltern, Coaches, Führungskräfte und alle, die Interesse an ihrer persönlichen Entwicklung haben.

Das erste LeSS Buch erklärt die grundlegenden Konzepte und das organisatorische Design. Lies die 3 LeSS Bücher am Besten in folgender Reihenfolge: 3. Buch, 1. Buch, 2. Buch.

Das zweite Buch der LeSS Begründer Craig Larmann und Bas Vodde dokumentiert hunderte von realen LeSS Experimenten. Lies die 3 LeSS Bücher am Besten in folgender Reihenfolge: 3. Buch, 1. Buch, 2. Buch.

Ein leichtverdaubarer geschichtlicher Abriss der Digitalisierung. Interessante Geschichten, kurzweilig zu lesen. Jedoch nicht wirklich ein echtes Fachbuch.

Tools

Arbeitswerkzeuge zum Download für die erfolgreiche Gestaltung deiner digitalen Unternehmens- und agilen Organisationsentwicklung.

Dieses Buch zeigt die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden.

„Frag immer erst WARUM“, bietet Dir eine unkonventionelle Perspektive, die die Gründe erklärt, warum einige Anführer und Organisationen innovativer und profitabler – und warum ihre Mitarbeiter und Kunden loyaler sind. Am wichtigsten daran ist, dass sie in der Lage sind ihren Erfolg zu wiederholen, wieder und wieder und wieder…

Oliver Gassmann, Karolin Frankenberger und Michaela Csik sind herausragende Experten der Innovation. Mit diesem Werk ist ihnen ein international viel beachteter Meilenstein zur Entwicklung von Geschäftsmodellen gelungen.

Buch
Robert Greenleaf

Greenleaf formuliert sein Verständnis einer dienenden Führung. Damit bietet Greenleaf einen Gegenentwurf zum heroischen Manager Verständnis des 20. Jahrhunderts, das maßgeblich durch den Taylorismus geprägt war. Bei seiner Formulierung des Servant Leaders hat sich Greenleaf nach eigenen Aussagen von Hermann Hesse’s Erzählung “Morgenlandfahrt” inspirieren lassen.

Buch
James P. Womack, Daniel T. Jones, Daniel Roos

Ein Klassiker, der erstmals die Prinzipien der Lean Production formulierte.

Buch
Anthony W. Ulwick

In seinem Buch Jobs-to-be-Done bringt Tony Ulwick die Jobs Theory und den Outcome-Driven Innovation process auf die nächste Stufe. Er erklärt disruptive Innovation und 4 weitere Wachstumsstrategien aus der Perspektive der Jobs Theory und stellt neue Ideen, Tutorials und Templates vor, die verwendet werden können, um vorhersehbares Wachstum zu erzielen.

Top Thema

Wie Du deine Organisation mit OKR erfolgreich ausrichtest.

Thiel, Peter, Silicon-Valley-Insider und in der Wirtschaftscommunity bestens bekannter Innovationstreiber ist überzeugt: Globalisierung ist kein Fortschritt, Konkurrenz ist schädlich und nur Monopole sind nachhaltig erfolgreich. Er zeigt: Wahre Innovation entsteht nicht horizontal, sondern sprunghaft – from Zero to One.

Buch
Spencer Johnson

US-Erfolgsautor Spencer Johnson zeigt in seinem Buch in einfachen und einprägsamen Bildern, wie man Veränderungen im Leben erfolgreich begegnet und sie sogar als Chance begreift. Die Parabel von den Mäusen und ihrer Suche nach dem Käse lehrt, mutig und gelassen auf Veränderungen zu reagieren.

Ob im Umgang mit Kindern, mit Kollegen und Mitarbeitern, mit alten Menschen und mit uns selbst: Wir sind es gewohnt, alles als Ressource anzusehen. Der bekannte Gehirnforscher, Pädagoge und Autor Gerald Hüther plädiert für ein radikales Umdenken: Er fordert den Wechsel von einer Gesellschaft der Ressourcennutzung zu einer Gesellschaft der Potentialentfaltung, mit mehr Raum und Zeit für das Wesentliche.

Der renommierte Sozialpsychologe John A. Bargh definiert das Unbewusste: ein permanent aktiver Arbeitsmodus unseres Geistes, der neben dem Bewusstsein existiert, mit ihm interagiert und uns hilft zu überleben.

In Zeiten der Digitalisierung und disruptiver Transformationen haben wir akzeptiert, dass unsere Welt „VUCA“ ist. Mit linearem Denken und vorgefertigten Methoden kommen wir hier keinen Schritt mehr weiter. Komplexes, das heißt systemisches Denken und Handeln sind stattdessen gefragt. Das Workbook liefert Ihnen keine fertigen Rezepte, sondern ein neues Mindset für komplexes Denken sowie praktische Werkzeuge und Ideen, wie Sie sich den täglichen Herausforderungen in Ihrer Organisation stellen.

Buch
L. David Marquet

Der Marineoffizier David Marquet hat das Atom-U-Boot Santa Fe von miserablen Bewertungen zur Beurteilung als bestes Schiff der US-Flotte geführt. In seinem Buch schildert er die Ereignisse, Entscheidungen und Prinzipien, die seinen herausragenden Führungsstil und Leadership auf allen Ebenen begründet haben.

Top Thema

Wie gestaltest Du die digitale Transformation erfolgreich in deinem Unternehmen?

In Traction geben die Serial Entrepreneurs Gabriel Weinberg und Justin Mares Startups die Werkzeuge, um ein explosives Kundenwachstum zu generieren

Buch
Malcolm Gladwell

Eine totgesagte Schuhmarke, die über Nacht zum ultimativ angesagten Modeartikel wird. Ein neu eröffnetes Restaurant, das sofort zum absoluten Renner wird. Der Roman einer unbekannten Autorin, der ohne Werbung zum Bestseller wird. Für den magischen Moment, der eine Lawine lostreten und einen neuen Trend begründen kann, gibt es zahlreiche Beispiele. „Tipping Point“ zeigt, wie wenig Aufwand zu einem Mega-Erfolg führen kann.

Buch
Seth Godin

Der Marketing-Guru Seth Godin weiß: Heute werden Produkte nicht mehr durch aufsehenerregende Werbeblöcke oder nervende Spam-Mailings vermarktet– jedenfalls nicht erfolgreich. Ob für Technologie- Start-ups, Kleinunternehmer oder Konzernmitarbeiter, das Umfeld hat sich für alle geändert. Die Kunden erwarten keine Produkte mehr, sie erwarten angepasste Problemlösungen. Godin belegt mit konkreten Beispielen, dass effektives Marketing heute nur durch Einfühlungsvermögen, Service, Spannung, Vertrauen und die richtige Positionierung gelingt.

Buch
Daniel Kahnemann

Wie treffen wir unsere Entscheidungen? Warum ist Zögern ein überlebensnotwendiger Reflex, und warum ist es so schwer zu wissen, was uns in der Zukunft glücklich macht? Daniel Kahneman, Nobelpreisträger und einer der einflussreichsten Wissenschaftler unserer Zeit, zeigt anhand ebenso nachvollziehbarer wie verblüffender Beispiele, welchen mentalen Mustern wir folgen und wie wir uns gegen verhängnisvolle Fehlentscheidungen wappnen können.

Die Entlarvung der typischen Denkirrtümer: Alltagsprobleme haben oft ganz andere Ursachen als gemeinhin vermutet. Und deshalb muss man, um sie wirklich zu lösen, einen überraschenden Weg einschlagen. Mit dieser Erkenntnis aus ihrem Bestseller „Freakonomics“ haben Levitt und Dubner weltweit Aufsehen erregt. In diesem Hörbuch führen sie alles, was sie an ihren Fallgeschichten gelernt haben, zu einem praktischen Toolkit zusammen.

Buch
Jeffrey Liker, Gary L. Convis

Mit seiner Unternehmensführung ist Toyota seit langem Vorbild für Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Jeffrey K. Liker befasst sich in seinem Buch „Der Toyota Weg“ ausführlich mit dem warum und wieso. Aus zahlreichen Interviews und eigenen Anschauungen filtert der Autor die 14 Managementprinzipien heraus, die den Kern des Toyota-Erfolgs ausmachen.

The Ten Faces of Innovation ist ein brillanter Leitfaden zur Förderung von Kreativität und Geschäftsinnovation.

THE STARTUP WAY soll Managern und Führungskräften dabei helfen, die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bewältigen. Denn was wir bisher zu bewältigen hatten, lässt sich nicht vergleichen mit dem Wandel, der noch auf uns zukommt.

Dieser nahezu enzyklopädische Leitfaden enthüllt die Geheimnisse des Startup-Erfolgs

Buch
David Robertson, Kent Lineback

Heutiger Konsens ist, dass Unternehmen, um zu überleben, über inkrementelle, erhaltende Innovationen hinausgehen und in irgendeine Form radikaler Innovation investieren müssen. „Disrupt yourself or be disrupted!“ ist die unnachgiebige Botschaft, die Unternehmensführer häufig hören. The Power of Little Ideas argumentiert, dass es einen dritten Weg gibt, der weder System erhaltend noch disruptiv ist.

Lean Enterprise bietet einen Leitfaden zur Unternehmensentwicklung, der praktisch zeigt, wie Prinzipien und Vorgehensweisen der DevOps-, Lean- und Startup-Bewegung mit Erfolg in etablierten und größere Unternehmen und Organisationen implementiert werden.

Venture-Capital-Guru Horowitz erklärt, wie eine Führungskraft mit schwierigen Situationen umgehen sollte, um aus einem Start-up ein erfolgreiches Unternehmen zu machen. Dabei gibt er praktisch umsetzbare Ratschläge für die schwierigen und unangenehmen Situationen im Leben eines Managers, die er mit eigenen Erfahrungen untermauert. Ein Buch aus der Praxis für die Praxis!

Buch
Instaread (Patrick Lencioni)

In „Die 5 Dysfunktionen eines Teams“ beschreibt Patrick Lencioni anhand einer Leadership-Fabel die faszinierende und komplexe Welt von Teams. Er zeigt die 5 Dysfunktionen auf, durch die Teams immer wieder scheitern und wie man diese behebt.

Der renommierte Neurowissenschaftler David Eagleman nimmt uns mit auf die Reise durch das Gewirr aus Milliarden von Hirnzellen und Billionen von Synapsen – und zu uns selbst.

In seinem Klassiker „Auf der Serviette“ erklärt Dan Roam nun schon seit zehn Jahren, wie man Geschäftsideen im Kopf visualisiert, auf den Punkt bringt und aus dem Stegreif ein Schaubild entwirft. Er beweist in vielen Beispiel-Skizzen, dass so ziemlich jeder Businessfall auf einem Bierdeckel Platz findet!

Sie haben harte Arbeit geleistet. Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung funktioniert wunderbar, aber etwas fehlt. Die Leute sehen die große Idee einfach nicht und das hält Sie davon ab, erfolgreich zu sein. Ihre Idee hat ein Erklärungsproblem. The Art of Explanation richtet sich an Geschäftsleute, Pädagogen und Influencer, die ihre Erklärungsfähigkeiten verbessern und Erklärungsprobleme lösen möchten. Autor Lee LeFever ist der Gründer von Common Craft, einem Unternehmen, das weltweit dafür bekannt ist, komplexe Ideen durch kurze animierte Videos leicht verständlich zu machen.

„The Agile PMO“  bringt uns dazu zu überdenken, was ein PMO ist und was es werden muss.

Eine unaufhaltsame Business-Revolution ist im Gange – und zwar agil. Mit „The Age of Agile“ gelingt Unternehmen die Transformation in eine neue Arbeitsweise.

Dieses Hörbuch ist ein praktischer Leitfaden, der zeigt, wie Führungskräfte psychologische Sicherheit in ihrer Organisation etablieren können, indem sie ein Umfeld schaffen, in dem sich die Mitarbeiter einbezogen, voll engagiert und ermutigt fühlen, ihr Bestes zu geben.

Buch
John Kotter, Holger Rathgeber

Zehn Jahre nach der Veröffentlichung ihres Top-Bestsellers „Das Pinguin-Prinzip“ präsentieren der renommierte Wirtschaftswissenschaftler John Kotter und der deutsche Unternehmensberater Holger Rathgeber eine neue Business-Fabel. Am Beispiel einer Erdmännchen-Kolonie zeigen sie, mit welcher Strategie Führungskräfte Krisensituationen erfolgreich meistern können.

Talking to Humans ist ein praktischer Leitfaden für die qualitative Seite der Kundenentwicklung, ein unverzichtbarer Skill, um jedes neue Startup oder jede Innovation zu überprüfen und zu verbessern.

Das Switch Framework basiert auf einem einfachen Dreiklang für die erfolgreiche Gestaltung von Veränderungen: 1. „Direct the Rider“, gib unserem analytischen Verstand ein attraktives Ziel, 2. „Motivate the Elephant“, finde emotionale Beweggründe, um auch unser Unterbewusstsein an Board zu kriegen und 3. „Shape the Path“, gib konkrete Schritt-für-Schritt Anweisungen. Das Framework wird an zahlreichen Beispielen verdeutlicht. Fast schon ein „MUST READ“ für Menschen die sich für Veränderungsprozesse interessieren oder beruflich mit ihrer Gestaltung zu tun haben.

Buch
Henry Mintzberg

Die Welt der Strategien erscheint wie ein undurchdringlicher Dschungel. Strategy Safari bietet wirksame Ansätze zur Überwindung des Dilemmas, einerseits Strategien zu brauchen und dennoch keine feststehenden Guidelines vorzufinden.

Buch
Chris Bradley u.a.

„Strategy Beyond the Hockey Stick“ ist kein weiterer Strategieansatz nach Lehrbuch. Es ist eine faktenorientierte und humorvolle Sichtweise auf die reale Welt der strategischen Entscheidungsfindung.

Sprint ist ein einzigartiger, innovativer und narrensicherer Prozess, mit dem sich die härtesten Probleme in nur fünf Tagen lösen lassen – von Montag bis Freitag. Der Entwickler Jake Knapp entwarf diesen Prozess bei und für Google, wo er seither in allen Bereichen genutzt wird. Der Sprint-Prozess bietet praktische Hilfe für Unternehmen aller Größen, vom kleinen Start-up bis hin zum Fortune-100-Unternehmen. Website zum Buch mit Materialien, Checklisten und Anleitungen: https://www.thesprintbook.com/

In Social liefert der renommierte Psychologe Matthew Lieberman bahnbrechende Forschungsergebnisse der sozialen Neurowissenschaften und zeigt, dass unser Bedürfnis, sich mit anderen Menschen zu verbinden, noch grundlegender ist als unser Bedürfnis nach Nahrung oder Unterkunft.

Dan Roam, der Bestsellerautor von The Back of the Napkin, zeigt uns, wie man außergewöhnliche Präsentationen macht.

Dieses Hörbuch räumt mit dem Klischee auf, dass Scrum und andere agile Managementmethoden funktionieren, wenn man Teams einfach sich selbst überlässt. Agilität befreit vor allem die mittleren Manager nicht von ihrer Verantwortung. Ganz im Gegenteil: Agile Selbstorganisation braucht Führung in ihrer besten Form – sie braucht Manager, die sich ihrem Menschsein stellen.

Buch
Verne Harnish

Scaling Up ist die erste große Neubearbeitung des Business-Klassikers Mastering the Rockefeller Habits, in dem praktische Tools und Techniken für das Wachstum zum branchenführenden Unternehmen vorgestellt werden. Dieses Buch wurde geschrieben, damit jeder – vom einfachen bis zum leitenden Angestellten – gleichermaßen zum Wachstum seines Business beträgt.

Warum scheitern so viele Startups und neue Produkte? Und wie kann man die Chancen deutlich erhöhen, mit einer Innovation erfolgreich zu sein? Als Antwort auf diese Fragen hat Ash Maurya die in diesem Buch vorgestellte Methode entwickelt, die auf Strategien des Lean Management und der agilen Entwicklung aufbaut und speziell auf Innovationsprozesse zugeschnitten ist.

Buch
Jason Fried, David Heinemeier Hansson

Rework ist das perfekte Playbook für alle, die schon immer davon geträumt haben, selbst ein Business zu starten. Hardcore-Entrepreneurs, Kleinunternehmer, Berufstätige, die aussteigen wollen, und Künstler, die nicht mehr verhungern wollen, finden auf diesen Seiten wertvolle Inspiration und Anleitung.

Buch
Frederic Laloux

Reinventing Organizations hat viele Menschen erreicht, aber nicht jeder hat die Zeit, ein 360 Seiten dickes Managementbuch zu lesen. Diese illustrierte Ausgabe vermittelt deshalb die Kernideen des ausführlichen Buches und beschreibt lebendig und fesselnd viele der konkreten Geschichten.

Predictably Irrational ist ein faszinierender, witziger und absolut origineller Blick darauf, warum wir alle unlogische Entscheidungen treffen. Warum kann ein 50p Aspirin tun, was ein 5p Aspirin nicht kann? Wenn ein Artikel kostenlos ist, muss es ein Schnäppchen sein, oder? Wie beeinflussen unsere Erwartungen unsere tatsächlichen Meinungen und Entscheidungen?

Wenn es darum geht, einen Pitch zu machen, hat Oren Klaff beispiellose Referenzen. In den letzten 13 Jahren hat er mit seiner einzigartigen Methode mehr als 400 Millionen US-Dollar gesammelt – und jetzt beschreibt er zum ersten Mal seine Formel, die hilft, in jeder Geschäftssituation einen erfolgreichen Pitch zu liefern.

Zeitlose Weisheit zugeschnitten auf die Bedürfnisse von heutigen Führungskräften – das bietet der Ableger des erfolgreichen Buches „Die fünf entscheidenden Fragen des Managements“ von Peter Drucker. Basierend auf diesem Klassiker werden wieder die 5 entscheidenden Fragen zusammengestellt. Gleichzeitig bietet das Buch aber auch noch eine neue Perspektive für Führungskräfte, die noch neu auf ihrer Position sind. Indem sie sich die Fragen „Was ist unsere Mission?“, „Wer ist unser Kunde?“, „Worauf legt der Kunde wert?“, „Was sind unsere Ergebnisse?“ und „Was ist unser Plan?“ stellen, können die Nachwuchsmanager besser verstehen, warum sie machen, was sie machen, und wie sie ihre Arbeit verbessern können.

Der Bestsellerautor der New York Times untersucht, wie Menschen kreativen, moralischen und organisatorischen Fortschritt vorantreiben können – und wie Führungskräfte Originalität in ihren Organisationen fördern können.

Mit Daniel Siegels therapeutischer Methode „Mindsight“ erlangen wir eine klarere Sicht auf unsere eigene Innenwelt und die unserer Mitmenschen. So ist es tatsächlich möglich, Traumata zu heilen und unser Hirn neu zu „verdrahten“, sodass negative Erfahrungen unser Handeln nicht länger sabotieren. „Mindsight“ gilt in den USA als das Standardwerk für die praktische Umsetzung der Neuroplastizität.

In One Mission nutzt der ehemalige Navy SEAL Chris Fussell seine umfangreiche Erfahrung in der Hochdruck-Teamarbeit, um zu zeigen, wie Unternehmen Lehren aus der Praxis anwenden können, um ihre Geschäftsabläufe erfolgreich zu verändern – flacher, schneller und viel kollaborativer über Abteilungen hinweg.

Alle können heute im Internet selbst kommunizieren, publizieren und sich informieren. Doch die eigentliche Revolution steht uns erst noch bevor: das „Internet der Dinge“. Der Bestseller-Autor und Internet-Visionär Chris Anderson stellt in seinem neuen Buch den vielleicht faszinierendsten Megatrend vor, der unsere Welt von Grund auf verändern wird: den Trend zur Eigenproduktion.

Buch
Chip Heath, Dan Heath

Warum haben manche Ideen Erfolg, während andere scheitern? Und wie verbessern wir die Chancen auf erfolgreiche Ideen? In Made to Stick gehen die versierten Pädagogen und Ideensammler Chip und Dan Heath diese nervigen Fragen direkt an.

Warum gelingt manchen Menschen die Veränderung, während andere scheitern? Es ist die Denkweise. Liminal Thinking ist ein Weg, um Veränderungen zu bewirken, indem man Glaubenssätze versteht, formt und umformt.

In diesem Buch stellt Eric Ries sein Lean-Startup-Tool vor. Anhand von durchgespielten Szenarien kann man von vornherein die Erfolgsaussichten von Ideen, Produkten und Märkten bestimmen.

Ein praktischer Leitfaden für Lean Startup-Praktiker von der ersten Idee bis zum Product/Market Fit und darüber hinaus.

In Leading Digital heben die Autoren hervor, wie große Unternehmen in traditionellen Branchen – vom Finanzwesen bis hin zur Pharmaindustrie – digitale Technologien nutzen, um sich strategische Vorteile zu verschaffen. Sie beleuchten die Prinzipien und Praktiken, die zu einer erfolgreichen digitalen Transformation führen. Basierend auf einer Studie von mehr als 400 globalen Unternehmen, darunter Asian Paints, Burberry, Caesars Entertainment, Codelco, Lloyds Banking Group, Nike und Pernod Ricard, zeigt das Buch, was es braucht, um ein Digital Master zu werden. Es erklärt die erfolgreiche Transformation in einem klaren, zweiteiligen Rahmen: Wo in digitale Fähigkeiten investiert werden sollte und wie die Transformation geleitet werden soll.

Unternehmen die langfristig überleben wollen, müssen mindestens einmal eine Transformation durchlaufen. Fast immer mit dem Ziel, einen neuen, anspruchsvolleren Markt durch eine veränderte Geschäftsabwicklung zu bewältigen. John Kotter teilt hier die Ergebnisse seiner Beobachtungen mit, skizziert die acht größten Fehler, die diese Bemühungen zum Scheitern bringen können, und erklärt die allgemeinen Erkenntnisses, die zum Erfolg führen.

Der weltbekannte Hirnforscher David Eagleman und sein Freund, der Komponist Anthony Brandt, widmen sich in ihrem Hörbuch der Frage, wie das kreative Neue entsteht. Dabei blicken sie auf die kreative Software des Gehirns: Wie funktioniert sie? Was machen wir damit? Wohin führt sie uns?

Buch
Clayton M. Christensen, James Allworth

In diesem bahnbrechenden Buch stellt Christensen eine Reihe von Fragen: Wie kann ich sicher sein, dass ich in meiner Karriere zufrieden bin? Wie kann ich sicher sein, dass meine persönlichen Beziehungen zu dauerhaften Quellen des Glücks werden? Wie kann ich vermeiden, meine Integrität zu gefährden – und nicht ins Gefängnis kommen? Anhand von Lehren aus einigen der größten Unternehmen der Welt bietet er unglaubliche Einblicke in diese herausfordernden Fragen.

Buch
Michael E. Portefr

Die 10 Must Reads-Reihe von HBR konzentriert sich auf die Kernthemen, die jeder ambitionierte Manager kennen muss: Führung, Strategie, Veränderung, Mitarbeiterführung und Selbstmanagement.

Growth Hacker Marketing ist der unverzichtbare Leitfaden für einen revolutionären neuen Ansatz zum Wachstum eines Unternehmens.

Gute Typen haben immer das Nachsehen, und die Egoisten räumen ab – dieses Denkschema stimmt nicht mehr. Denn gerade mit einer selbstlosen Einstellung kommt man meist besser voran. Anhand schlagender Beispiele aus der Wirtschaftswelt verdeutlicht der führende amerikanische Organisationspsychologe Adam Grant, dass vor allem Geber den Weg zu beruflichem Erfolg und persönlicher Zufriedenheit finden.

Wie gelingt es manchen Unternehmen, die Belegschaft immer wieder begeistert über sich hinaus wachsen zu lassen und damit noch sehr erfolgreich zu sein? Sebastian Purps-Pardigol hat die Erfolgsmuster anhand vieler Firmenbeispiele herausgearbeitet: Sieben Faktoren für zufriedenere, gesündere Mitarbeiter und dadurch mehr wirtschaftliches Wachstum. Dabei verknüpft er neueste Erkenntnisse aus Hirnforschung, Psychologie und Verhaltensökonomie mit dem praktischen Wissen aus mehr als 150 tiefgreifenden Interviews.

In den vergangenen Jahren haben die Unternehmen gelernt, wie man Technologien skaliert. Nun ist es an der Zeit, zu lernen, wie Organisationen skaliert werden. Dieses Buch liefert das Konstruktionsprinzip für die Transformation von Unternehmen im Informationszeitalter

Im Kern geht es darum, einen erhellenden Verständnishintergrund für den strategischen Umgang mit Veränderung in Unternehmen und Institutionen zu bieten sowie allgemein gültige Grundprinzipien herauszukristallisieren und nützliche Anregungen für den konkreten Führungs- und Beratungsalltag zu geben.

Dieses Buch ist ein praktischer Leitfaden für den Aufbau eines Portfolios an Einnahmequellen, sowohl traditionell als auch online, um finanziell frei zu sein und die eigene Karriere selbst zu formen.

Buch
Ryan Holiday

Mit einer Fülle an Beispielen aus Literatur, Philosophie und Geschichte zeigt Ryan Holiday, wie die Überwindung des eigenen Egos zum unnachahmlichen Erfolg verhilft. Bewaffnet mit den Erkenntnissen aus diesem Buch kann sich jeder seinem größten Feind stellen – dem eigenen Ego.

Buch
Jürgen Erbeldinger, Thomas Ramge

Dieses Buch stellt die Innovationsmethode Design Thinking vor. Es belegt mit vielen Beispielen, wie Design Thinking Unternehmen vorangebracht hat. Es beschreibt, wie Entscheider die Methode ausprobieren und verankern können. Erik Spiekermann, einer der bekanntesten Typografen der Welt, hat den Text illustriert und in eine innovative Form gebracht.

Disrupt You! bietet klare und starke Ratschläge allen die auf der Suche nach dem großen Durchbruch sind. Für alle die zwar eine große Idee haben, aber keine Ahnung von ihrer praktischen Umsetzung.

Die Autoren haben zwölf Unternehmen analysiert, die die eigene digitale Transformation vorbildhaft vorantreiben. Ihre Erkenntnis: Je größer das Maß der Digitalisierung in einer Organisation, desto mehr Aufmerksamkeit braucht das Thema Menschlichkeit. Anhand zahlreicher Unternehmensbeispiele und mithilfe neuer Erkenntnisse aus Hirnforschung, Psychologie und Verhaltensökonomie erklären die Autoren, was genau in diesen Unternehmen geschehen ist und wie sich dieses Wissen auf andere Firmen übertragen lässt.

Digital Adaptation ist ein praxisbezogenes Buch, welches traditionellen Organisationen und deren Senior Management dabei hilft, die digitale Welt zu verstehen und das Geschäft, die Kultur, die Teams und die Arbeitsabläufe entsprechend anzupassen.

Rolf Dobelli stellt hier 52 gedankliche Werkzeuge vor, die ein gutes Leben zwar nicht garantieren, es aber wahrscheinlicher machen.

Buch
Michael Gerharz

Der erfahrene Präsentationscoach Dr. Michael Gerharz verrät in diesem kleinen, aber hochdosierten Buch, wie Sie es schaffen, den Zuhörer zum Freund zu machen.

Buch
Gerhard Wohland, Matthias Wiemeyer

Wie dynamikrobuste Unternehmen Marktdruck erzeugen. Die hier vorgestellten Überlegungen sind beim neugierigen Beobachten der Höchstleister entstanden. Sie sind keine Handlungs-, sondern Denkempfehlungen und helfen dem Leser, die Kraft des eigenen Denkens zu entdecken.

Patrick Lencioni zeigt in seinem Buch das wohl schmerzhafteste aber zugleich auch am meisten unterschätze Problem der modernen Geschäftswelt auf: schlechte Meetings. Und was er vorschlägt ist sowohl einfach als auch revolutionär.

Für jedes Unternehmen stehen Innovation und Kreativität ganz oben auf der Wunschliste. Doch nur wenige schaffen es, immer wieder Neues zu entwickeln. Pixar ist eines dieser Unternehmen. Ed Catmull, einer der Gründer von Pixar, gibt in seinem Buch tiefe Einblicke in die Unternehmensführung und das Management dieses außergewöhnlichen Unternehmens.

Warum gehen bestimmte Produkte und Ideen viral? Jonah Berger erklärt auf Basis seiner Forschungsarbeiten anhand von 6 Schritten wie Produkte und Ideen Aufmerksamkeit erzielen und sich letztlich durchsetzen.

Buch
Clayton M. Christensen

Clayton M. Christensen liefert mit der Jobs to Be Done-Theorie eine Strategie für erfolgreiche Innovation. Er zeigt die praktische Anwendung und welche Auswirkungen die Methode auf Organisationsstrukturen und Führungsentscheidungen hat. So wird Innovation von der reinen Glückssache zu einem planbaren Prozess, der Unternehmen den entscheidenden Marktvorteil bringt.

Buch
Clayton M. Christensen u.a.

Clayton M. Christensen liefert mit dem Jobs to Be Done-Ansatz eine umfassende Theorie, wie man die Wünsche der Kunden erkennt und in den eigenen Produkten oder Dienstleistungen umsetzt.

Buch
Daniel M. Cable

Dieses Buch zeigt was man benötigt um ein Team aufzubauen, das stark und außergewöhnlich genug ist, mächtige Strategien und einzigartige Werteversprechen umzusetzen.

Buch
Tim Brown

Dieses Buch ist eine Einführung in die Idee des Design Thinking.

August Turak ist ein erfolgreicher Entrepeneur, CEO und Autor, der 17 Jahre neben den Trappistenmönchen der Abtei Mepkin lebte und arbeitete und einen großen Teil seines Erfolges auf diese Erfahrung zurückführt.

Buch
Alexander Osterwalder u.a.

Ein inspirierendes Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer, die Geschäftsmodelle verbessern oder völlig neu gestalten wollen.

Egal, ob man der Marketingdirektor eines Multimilliarden-Dollar-Unternehmens, der Inhaber eines Kleinunternehmens, ein Politiker, der für ein Amt kandidiert, oder der Leadsänger einer Rockband ist: Der Aufbau einer StoryBrand wird die Art und Weise, wie man darüber spricht, wer man ist, was man tut und welchen einzigartigen Wert man den Kunden bietet, für immer verändern. Ziel ist es, eine klare und überzeugende Botschaft zu senden.

Buch
Michael Nir

Eine Anregung wie ein PMO unter agilen Vorzeichen aufgebaut werden kann.. Keine riesige Offenbarung, aber dümmer wirst Du auch nicht.

In dem Buch fasst der Autor zusammen, was die Forschung über die Arbeits- und Funktionsweise unseres Gehirns herausgefunden hat, und was wir daraus lernen können. Das Ergebnis sind 12 einfache Regeln für den Erfolg am Arbeitsplatz, in der Schule und zu Hause.

John Doerr gilt als Ziehvater der OKR Methode. In seinem Buch erzählt er die Geschichte und Anwendung der OKR Methode. Lesens- und hörenswert, um die OKR Story aus dem Mund seines Ziehvaters zu hören. Allerdings ist das Buch kein praktischer Guide, wie Du OKR implementierst.

Buch
David Rock

David Rock zeigt uns, wie wir mithilfe der Neurowissenschaft die Mechanismen unseres Gehirns effektiv nutzen und so zu Spitzenleistungen gelangen können.

Buch
W. Chan Kim, Renee Mauborgne

Basierend auf der Untersuchung von mehr als 150 strategischen Schachzügen (im Lauf von mehr als 100 Jahren und in mehr als 50 Branchen) vertreten die Autoren die Ansicht, dass nachhaltiger Erfolg nicht auf verschärftem Konkurrenzkampf, sondern auf der Eroberung »Blauer Ozeane« beruht: der Erschließung neuer Märkte mit großem Wachstumspotenzial.

Eine allgemeine Information über die Blockchain-Technologie, ihre Funktionsweise, ihre Rolle in praktischen Geschäftsanwendungen sowie ihre möglichen Auswirkungen auf unser Finanzsystem.

Buch
Henry Mintzberg

Henry Mintzberg hat hier 42 seiner Blog Posts zum Thema Management zu einem Kompendium zusammengefasst

Richard David Precht fordert: Unsere Schulen müssen völlig anders werden als bisher. Wir brauchen andere Lehrer, andere Methoden und ein anderes Zusammenleben in der Schule. Mit einem Wort: Wir brauchen keine weitere Bildungsreform, wir brauchen eine Bildungsrevolution!

Spiele und Simulationen sind wichtige Hilfsmittel für Agile Coaches und Scrum Master und gehören in den Werkzeugkoffer eines jeden agilen Moderators. Dieses Buch beschreibt eine Auswahl von agilen Spielen, die sich in der Praxis besonders bewährt haben.

So bleiben Unternehmen wettbewerbsfähig und profitabel in einer durch Turbulenzen und Disruption gekennzeichneten Welt. Durch eine dual operierende Organisationsform, die die Sicherheit und Effizienz etablierter Organisationsstrukturen mit der Agilität und Schnelligkeit von Netzwerkstrukturen zusammenführt.

Buch
Tim Mois, Corinna Baldauf

Sipgate ist sicher eines der deutschen agilen Vorzeigeunternehmen. In dem kurzweiligen Buch findest Du die wichtigsten Erfahrungen und „Work Hacks“ der sipgate Organisationsentwicklung.

Buch
Amy C. Edmondson

Ein Grundlagenwerk für Organisationen, die eine agile Arbeitskultur anstreben: Erforschen Sie den Zusammenhang zwischen psychologischer Sicherheit und hoher Leistung.

Daniel Coyle enthüllt die Geheimnisse sehr erfolgreicher Gruppen und bietet den Führungskräften von morgen Werkzeuge, um eine kohärente, motivierte Kultur aufzubauen.

Buch
Craig Larman, Bas Vodde

Das dritte und neueste LeSS Buch erklärt den Aufbau des LeSS Frameworks und beinhaltet detaillierte Guides. Lies die 3 LeSS Bücher am Besten in folgender Reihenfolge: 3. Buch, 1. Buch, 2. Buch.

Buch
Donella A. Meadows

Thinking in Systems ist eine prima Einführung in „System Thinking“ und wie Du in komplexer Systemen navigierst. Das Buch basiert auf den Erklärungen von Donella Meadows einer Prionierin im Bereich der systemischen Betrachtung und Verfasserin der bekannten Studie „Grenzen des Wachstums“.

Neue Bücher

Die besten Bücher stellen wir in unserem Newsletter regelmäßig vor.