Digitale Neuordnung Digital Low-Code / No-Code Plattformen im Vergleich

Low-Code / No-Code Plattformen im Vergleich

5. April 2024

Digital

PDF

dno logo

Low-Code / No-Code Plattformen im Vergleich

5. April 2024

von

Nina Menke

Low-Code bzw. No-Code Plattformen sind Entwicklungsplattformen, die die Erstellung von Software und Apps durch grafische Oberflächen und vorgefertigte Bausteine vereinfachen. So wird Software-Entwicklung auch für Laien zugänglich und Entwickler gleichzeitig entlastet. Damit avanciert die Low-Code-Bewegung zu einem wichtigen Beschleuniger der digitalen Transformation und erfährt in den letzten Jahren (zu Recht) immer mehr Popularität.

In diesem Beitrag stelle ich dir die wichtigsten Anbieter von Low-Code und No-Code Plattformen vor. Wenn Du dich zunächst mit dem Low-Code / No-Code Konzept vertraut machen möchtest, dann findest Du im Beitrag “Low Code / No-Code erklärt” alle wichtigen Grundlagen.

Diese Low-Code / No-Code Plattformen musst Du kennen

Die folgenden Plattformen haben wir für dich getestet und bewertet:

Airtable

Airtable ist eine Low Code Cloud Datenbank mit einer ganzen Reihe an Zusatzfunktionen für die Zusammenarbeit in Teams. So kannst Du beispielsweise Kalender oder Kanban-Boards auf Basis deiner Daten erstellen und Workflows generieren. Airtable eignet sich für Personalmanagement, Buchhaltung, Marketing und vieles mehr. Die Eckdaten der getesteten Low-Code / No-Code Plattformen habe ich übrigens ebenfalls in einem Airtable festgehalten.

Vorteile

  • Einfacher Einstieg
  • Vorgefertigte Templates
  • Integrationen von externen Anwendungen, wie Asana, Slack oder Facebook.
  • Webinare, Wissensdatenbank, E-Mail-Support

Nachteile

  • Serverstandort in den USA, aber DSGVO-kompatibel
  • Export nur über CSV-Dateien möglich

Mehr erfahren

Baserow

Baserow ist eine No-Code Cloud Datenbank und eine Open-Source Alternative zu Airtable. Es gibt eine Reihe an vorgefertigten Templates für Marketing, Eventplanung, Projektmanagement, Buchhaltung usw. Die UI ist jedoch sehr simpel gehalten und Erklärungen bzw. Informationen innerhalb der Anwendung sind nur sehr spärlich vorhanden. Insgesamt vermisse ich hier die Nutzerfreundlichkeit.

Vorteile

  • Serverstandort in Amsterdam, DSGVO-kompatibel
  • Wissensdatenbank und FAQ
  • Kein Lock-In-Effekt, kann unabhängig auf eigenem Server laufen

Nachteile

  • Kann nur im Browser verwendet werden
  • Wenig Hilfestellung innerhalb der Anwendung

Mehr erfahren

Budibase

Budibase ist eine Open-Source Low-Code Plattform, in der Du Apps auf Basis von Datenbanken erstellst. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von unternehmensinternen Anwendungen, z.B. für CRM oder Mitarbeiter-Onboarding. Es können aber auch Kundenportale, Antragsformulare uvm. programmiert werden.

Die Entwicklungsumgebung sowie die fertigen Apps sind webbasiert, d.h. es wird im Browser entwickelt und die App ist ebenfalls vom Web aus zu erreichen. Du kannst dazu die AWS-Cloud von Budibase nutzen oder selber hosten.

Es gibt Schnittstellen zu bekannten Datenbanken (z.B. MySQL, MSSQL, Oracle) sowie zu No-Code Plattformen für Prozessautomatisierung, wie Make und Zapier und weiteren externen Diensten. Die Liste der Plugins ist im Vergleich zu anderen hier vorgestellten Plattformen recht kurz. D.h. bevor Du dich auf Budibase festlegst, solltest Du einmal prüfen, ob die für dein Vorhaben erforderliche Integration dabei ist.

Templates findest Du in der Entwicklungsumgebung, vorgefertigte Komponenten auf Github.

Vorteile

  • Open Source
  • Kein Vendor Lock-In
  • Relativ leichter Einstieg

Nachteile

  • Kaum Erklärung innerhalb der Entwicklungsumgebung
  • Kein Support in der kostenlosen Version

Mehr erfahren

Make

Make ist eine No-Code Plattform für die Automatisierung von Prozessen. Du kannst Arbeitsschritte aus unterschiedlichen Apps miteinander verbinden und automatisieren. Die Liste der kompatiblen Apps ist ähnlich wie bei Zapier fast unendlich lang. Darunter findest Du bekannte Anwendungen aus allen Unternehmensbereichen, sei es HR, Buchhaltung, Marketing – sogar einige bekannte ERP Lösungen lassen sich dadurch in deinen automatisierten Prozess einbinden.

Beispiel einer Automatisierung in Make: Aus einem Blog-Post wird mithilfe von ChatGPT ein Social Media Post erstellt und automatisch auf Facebook, X und LinkedIn gepostet.
Beispiel einer Automatisierung in Make – Quelle: Make

Dank der unzähligen Templates und Hilfestellung innerhalb der Plattform fällt die Einrichtung neuer Automationen sehr leicht und ist uneingeschränkt für Anfänger geeignet. Im Zweifel kannst Du dir deine Automations sogar vom KI-Assistenten bauen lassen.

Vorteile

  • Simple Anwendung und leichter Einstieg
  • Wettbewerbsfähige Preise (z.B. günstiger als Zapier)
  • Unzählige Vorlagen und Integrationen

Nachteile

  • Nicht für komplizierte Automatisierungen geeignet

Mehr erfahren

Mendix

Mendix ist eine Open-Source Low-Code Plattform und Tochtergesellschaft der Siemens AG. Die Plattform richtet sich insbesondere an Großunternehmen und bietet Lösungen für Prozessautomationen und App-Entwicklung an. Bis Du die ersten Früchte deiner Arbeit sehen kannst, dauert es circa zwei Wochen für die Einarbeitung. Dazu stellt Mendix eine eigene Akademie mit Kursen und einer großen Wissensdatenbank bereit.

Vorteile

  • Fertige Vorlagen für Workflows
  • Developer Portal, in dem sich deine Teammitglieder über den Fortschritt der Projekte austauschen und gleichzeitig an einem Projekt arbeiten können
  • Serverstandort innerhalb der EU + Möglichkeit, eigene lokale Server zu verwenden
  • Falls gewünscht, betreut und begleitet Mendix den Umstieg auf die Low-Code Programmierung

Nachteile

  • Nicht alle Browser werden unterstützt (z.B. Opera); Chrome und Edge funktionieren jedoch einwandfrei

Mehr erfahren

Microsoft Power Apps

Microsoft Power Apps ist Teil der Microsoft Power Platform, einer Low-Code “Toolbox” von Microsoft. Die Microsoft Power Platform ist vor allem dann empfehlenswert, wenn Du mit deiner Organisation bereits stark auf Microsoft-Anwendungen setzt. Denn Du erhältst out-of-the-box Möglichkeiten zur Anbindung und Verknüpfung deiner entwickelten App mit allen Microsoft-Anwendungen. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass Du stark an das Microsoft-Universum gebunden bist.

Vorteile

  • Serverstandort frei wählbar
  • Kopplung mit allen Microsoft-Anwendungen möglich
  • Große Wissensdatenbank und Power Apps Community
  • Du kannst Apps auf Basis einer Bild- oder Figma-Datei automatisch bauen lassen
  • Mit dem AI-Builder erweiterst Du deine Apps um KI-Funktionen, wie z.B. Textverarbeitung oder Datenanalyse

Nachteile

  • Vergleichsweise hohe Komplexität der Entwicklungsumgebung
  • Vorkenntnisse in Programmierung sind ein Muss
  • Hohe Bindung an das Microsoft-Universum (Lock-In-Effekt)

Mehr erfahren

Microsoft Power Automate

Mit Microsoft Power Automate automatisierst Du Prozesse per Drag-and-Drop und optional Programmierung. Als Teil der MS Power Platform eignet sich auch Automate vor allem für jene, die ohnehin schon primär im Microsoft-Universum unterwegs sind. Der Einstieg gestaltet sich vergleichsweise leicht. Einfache Flows kann jeder ohne Vorkenntnisse schnell zusammenklicken.

Vorteile

  • Low-Code meets AI: Mit dem AI-Builder kannst Du die Sprachmodelle von ChatGPT in deine Workflows integrieren
  • Vielzahl an Templates für verschiedene Anwendungsfälle
  • Mobile, als Desktop-App und im Web nutzbar
  • APIs (“Konnektoren”) zu mehr als tausend Anwendungen (hier eine Liste)

Nachteile

  • UI teilweise etwas fummelig

Mehr erfahren

Microsoft Power BI

Microsoft Power BI ist ebenfalls Teil der Low-Code-Suite von Microsoft. In Power BI führst Du all deine Daten visuell an einem Ort zusammen und kannst Dashboards und Präsentationen erstellen und deine Daten interaktiv visualisieren. Dabei dient Power BI nicht als Data Warehouse, sondern mehr als Tool für Analysen von Daten aus unterschiedlichen Quellen. Power BI bietet sich vor allem für diejenigen an, die hauptsächlich mit Microsoft-Anwendungen wie OneDrive oder Teams arbeiten.

Vorteile

  • Integration in Microsoft Teams für einfaches Zusammenarbeiten
  • Fertige Vorlagen von anderen Usern für unterschiedliche Use Cases
  • Power BI mit allen Grundfunktionen ist kostenlos

Nachteile

  • Begrenzte Datenspeicherung
  • Wenige Möglichkeiten zu Echtzeitverbindungen mit Datenquellen

Vorteile

Mehr erfahren

Outsystems

Outsystems führt gemeinsam mit Mendix und Microsoft die Low-Code Branche an. Die Plattform zur Web- und Appentwicklung richtet sich in erster Linie an professionelle Entwickler und erleichtert und beschleunigt ihre Arbeit durch innovative Funktionen wie KI-gestützte Entwicklung.

  • Innovative Funktionen
  • KI-gestützte Entwicklung

Nachteile

  • Keine Entwicklung im Browser möglich
  • Für Citizen Developer nicht geeignet.

Mehr erfahren

Softr

Softr ist eine No-Code Plattform zur Erstellung von Websites, Kundenportalen, Community Hubs und unternehmensinternen Tools. Die Plattform bietet und nutzt direkte Schnittstellen zu diversen Apps, wie Mailchimp, Google Sheets und Airtable.

Die Bedienung ist simpel und die vorgefertigten Elemente und Einstellungen weitestgehend selbsterklärend. Du erhältst innerhalb der Plattform Hilfestellung und falls das mal nicht ausreichen sollte, bekommst Du im Online-Chat innerhalb weniger Minuten eine Antwort vom Support.

Vorteile

  • Keine Programmierkenntnisse nötig, leichter Einstieg und schnelle Ergebnisse
  • Sehr schneller Support
  • Templates für häufige Use Cases
  • Anbindung an andere Apps und Datenbanken per API
  • Möglichkeit, Custom Code zu verwenden

Nachteile

  • Eingeschränkte Individualisierbarkeit; Vorgefertigte Templates und Blöcke sind sehr “starr”
  • Nicht zwingend ein Nachteil, aber alle erstellten Apps laufen webbasiert.

Mehr erfahren

Wix

Wix ist eine No-Code-Plattform für die Entwicklung von Webseiten. Du benötigst keinerlei Vorkenntnisse und die Eingewöhnung benötigt maximal zwei Tage. Da es sich um ein Baukastensystem handelt, sind deiner Kreativität jedoch klare Grenzen gesetzt. 

Außerdem setzt Wix auf einen starken “vendor lock-in”, d.h. Du kannst die Webseite, die Du in Wix gebaut hast, nicht exportieren und mitnehmen. Wenn Du zu einem anderen Anbieter wechseln möchtest, musst Du dir im Klaren sein, dass Du deine Webseite von Grund auf neu bauen musst.

Vorteile

  • Einfaches Baukasten-System
  • Hosting und Webentwicklung an einem Ort
  • Support durch Live Chat, E-Mail

Nachteile

  • Starker Lock-In-Effekt
  • Geringe Individualisierbarkeit

Mehr erfahren

WordPress

WordPress ist ein Open-Source Content-Management-System sowie eine Low-Code-Plattform für die Erstellung von Webseiten. WordPress startete als Software für Weblogs und entwickelte sich seither zu dem wohl bekanntesten Tool für Webentwicklung.

Da der Source Code jedem frei zugänglich ist, gibt es eine Fülle an Templates, Themes und Plug-Ins, die dir eine Menge Zeit sparen. Wenn Du entsprechende Kenntnisse in der Webentwicklung mitbringst, kannst Du deine Webseite für deine Zwecke unendlich individualisieren.

Vorteile

  • Zahlreiche Themes und Plug-Ins
  • Hohe Individualisierbarkeit
  • CMS und Webentwicklung in Einem

Nachteile

  • WP eigenes Hosting ist zwar kostenlos, aber mit 300 MB Speicherplatz stark begrenzt

Mehr erfahren

Zapier

Mit Zapier automatisierst Du Prozesse mit nur wenigen Klicks. Und Zapier geht sogar noch einen Schritt weiter: Du musst dir deine Automation nicht einmal mehr zusammenklicken. Du erklärst einfach, was deine Automation können soll und die KI bastelt dir eine passende “Zap” zusammen. Darüber bietet die Low Code Plattform eine Vielzahl an vorgefertigten Templates an und lässt dich tausende kompatible Apps miteinander verbinden. Natürlich hat die Einfachheit in der Bedienung auch ihren Preis. Besonders komplizierte Prozesse lassen sich mit den hier zur Verfügung stehenden simplen Logiken nicht abbilden. Für die meisten Anwendungsfälle wird Zapier jedoch völlig ausreichen.

Vorteile

  • Sehr einfache und intuitive Handhabung (KI-gestützt)
  • APIs zu tausenden Apps
  • Faires Preismodell

Nachteile

  • Nicht für komplizierte Automatisierungen geeignet

Mehr erfahren

Zoho Creator 

Zoho Creator ist eine Open-Source Low-Code-Plattform für die Erstellung von Apps, Prozessautomatisierungen und Datenanalysen. Der Einstieg gestaltet sich weniger schwer als bei Power Apps, dennoch sind auch hier grundlegende Programmierkenntnisse ein Muss.

Vorteile

  • Serverstandort wird auf Basis deiner IP ausgewählt
  • Große Wissensdatenbank und Community
  • Einfache Anbindung an gängige Software und Datenbanken
  • Viele Vorlagen für einen schnellen Einstieg

Nachteile

  • Vorkenntnisse in Programmierung bzw. Einarbeitung erforderlich
  • Die erstellten Apps gehören nicht dir und Du kannst sie nicht “mitnehmen”.

Mehr erfahren

Eine umfangreiche Übersicht von No-Code Plattformen mit Filterfunktion findest Du auf den Seiten von nocode.tech. Eine Übersicht der bekanntesten Low-Code Plattformen mit verifizierten Bewertungen findest Du bei Gartner.

Fazit – Probieren geht über Studieren

Respekt, wer’s selber macht.

Natürlich hängt die Wahl des richtigen Anbieters von einigen harten Faktoren ab, der Rest ist jedoch immer Geschmacksache. Die beste Methode, den richtigen Anbieter zu finden, aber auch um mit Low-Code einfach mal warm zu werden, ist daher Ausprobieren. Die meisten Low-Code / No-Code Plattformen bieten kostenlose Testversionen oder Probezeiträume an. Einfach registrieren und mit einem unkomplizierten Test-Projekt starten. Zusätzlich kannst Du dir unsere Checkliste herunterladen, um die Low-Code / No-Code Plattform auf Herz und Nieren zu prüfen.

Ist die Entscheidung dann gefallen, findest Du drei erste Schritte zu deiner ersten Low-Code / No-Code Anwendung in diesem Beitrag.

Viel Erfolg dabei.


Zusätzliche Ressourcen

Tool

Checkliste Low-Code / No-Code Plattformen

In dieser Checkliste findest Du die wichtigsten Kriterien, auf die Du bei deiner Suche nach der passenden Low-Code Plattform achten darfst.

Podcast

Über den Autor

Nina Menke

Schreibt, übersetzt, kennt sich mit Videos and Podcast aus, pflegt unser Newsletter-System.

4 Antworten

  1. Avatar von Pablo Simonsmeier
    Pablo Simonsmeier

    Hallo Nina, bitte schaut Euch Ninox (ninox.com/de) an – ein tolles Produkt, von DB bis ERP, aus Deutschland.

    1. Avatar von Nina Menke
      Nina Menke

      Hi Pablo, super Vorschlag! Die schauen wir uns mal genauer an!

  2. Avatar von Andreas Rudischhauser
    Andreas Rudischhauser

    Ich beobachte schon eine Weile Budibase… das könnt ihr auch noch anschauen

    1. Avatar von Nina Menke
      Nina Menke

      Hi Andreas, vielen Dank für deinen Kommentar und die Anregung! Das schaue ich mir mal an. Hast Du denn schon Projekte mit Budibase umgesetzt? Wie war deine Erfahrung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere letzten Beiträge

DNO Empfehlungen

#DNO Newsletter

Eine wöchentliche E-Mail zur erfolgreichen Gestaltung deiner digitalen Transformation.