Digital Leadership – Digitale Führungskompetenz als Voraussetzung für erfolgreiche Digitalisierung

1024 533 Andreas Diehl

Digital Leadership ist eine zwingende Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung von Unternehmen im digitalen Zeitalter. Dabei bietet Dir Digital Leadership als Führungskonzept einen Bezugsrahmen für den Aufbau und die Führung von Unternehmen im digitalen Zeitalter.

Mit diesem Beitrag geben wir Dir eine Übersicht über die Hintergründe und die wichtigsten Erfolgsprinzipien von Digital Leadership. Abschließend gehen wir auf die Frage ein, wie es Dir gelingt Digital Leadership als Führungskonzept erfolgreich umzusetzen.

Definition und Relevanz von Digital Leadership

Was bedeutet Digital Leadership?

Unter dem Begriff Digital Leadership fassen wir Aufgaben, Werkzeuge und Vorgehensweisen für die Führung von Unternehmen im digitalen Zeitalter zusammen. Diese Erfolgsfaktoren basieren auf der Untersuchung von erfolgreichen Startups und Digitalunternehmen. Die wissenschaftlichen Studien dazu wurden u.a. durch die Universität Eichstätt-Ingolstadt unter der Leitung von Utho Creusen vorangetrieben.

Dabei beschreibt Digital Leadership die Führungsprinzipien von digitalen Unternehmen im allgemeinen, bietet jedoch auch Unternehmen im Zuge ihrer digitalen Transformation einen Bezugsrahmen. Das heißt, wenn dein Unternehmen in digitalen Märkten aktiv ist oder eure Wertschöpfung sich durch Digitalisierung verändert, dann ist die Auseinandersetzung mit Digital Leadership ein Muss.

Digital versus Agile Leadership

Digital Leadership = Agile Leadership + Digital

Agiles Arbeiten ist ein wichtiger EckpfeiIer moderner Organisation. Im Gegensatz zu Digital Leadership bietet Agile Leadership ein Führungskonzept, das den Aufbau einer durchweg agilen Organisation verfolgt. Als Führungskonzept zielt Agile Leadership vor allem darauf ab, eine Organisation reaktionsfähiger und schneller zu machen mit hohem Fokus auf die Wertmaximierung für Kunden und die Organisation.

Die Grenzen zwischen Agile und Digital Leadership sind fließend. Wie wir sehen werden, braucht Digital Leadership ein agiles Mindset. Das heißt im Umkehrschluss, ohne agile Führungsprinzipien kann Digital Leadership nicht nachhaltig und konsequent etabliert werden.

Warum Digital Leadership wichtig ist

Warum solltest Du Dich als Führungskraft überhaupt mit Digital Leadership auseinandersetzen? Formulieren wir die Frage anders herum: kannst Du Dir es leisten es nicht zu tun?

Unternehmen, die sich erfolgreich digitalisieren wollen oder in ihrer digitalen Transformation die Chance sich sich digital neu zu erfinden brauchen auch ein digitales Führungskonzept. In letzter Konsequenz kannst Du auch in digitalen Märkten nicht erfolgreich sein, wenn Du deine Organisation nicht auch mit einem digitalen Mindset führst. Zudem lässt die konsequente Implementierung digitaler Führungsprinzipien mehr Umsatz, Wertzuwachs und Gewinn erwarten.

Fünf Prinzipien für Digital Leadership

1. Dein digitales Endspiel verstehen

To succeed you must study the endgame before everything else.

Um dein Unternehmen digital in die Zukunft zu führen, solltest Du und deine Führungsmannschaft ein gemeinsames Verständnis haben, wie das digitale Endspiel in eurem Markt aussieht. Das digitale Endspiel steht dabei als Metapher für die Beobachtung, dass viele digitale Märkte zu Quasi Monopolen tendieren. Einzelne Marktteilnehmer erzielen einen so großen Material- und Stellungsvorteil, dass sie den Großteil der erzielten Wertschöpfung in einem Markt akkumulieren.

Dabei ist die Diskussion eures digitalen Endspiels vor allem eine Kreativübung, die sich abseits der operativen Fragestellungen und möglichen Hindernissen nur mit der Frage beschäftigt, wie ein Unternehmen in eurem Markt zum König werden kann.

Die folgenden Fragen bieten Dir einen Startpunkt, um euer digitales Endspiel zu diskutieren:

  • Auf welche Stärken setzt dein Unternehmen in der digitalen Welt?
  • Wie erreichst Du Kunden auch noch in 10 Jahren?
  • Wie verändert Digitalisierung euren Markt und eure Wertschöpfung?

Dabei ist es vor allem wichtig, dass ihr kritisch reflektiert, auf welchen Stärken dein Unternehmen auch in einem digitalisierten Markt noch setzen kann.

2. Eine digitale Vision definieren

People don’t buy what you do, they buy why you do it.

Ein wesentliches Merkmal digitaler Führung ist ein starkes Leitbild. Mit einer starken Vision bringt dein Unternehmen zum Ausdruck, wie es sich eine digitale Zukunft vorstellt und welche Rolle dein Unternehmen in einem durchweg digitalisierten Markt spielt. Mit einem Mission Statement bringst Du zum Ausdruck, wie ihr auch auf diesem Weg verhaltet und wie ihr Wert für eure Kunden und die Organisation schafft.

Dabei beantwortet ein gutes Leitbild auch die Frage, warum dein Unternehmen auch in digitalen Märkten noch eine Daseinsberechtigung hat. Gerade für Unternehmen im Zuge ihrer digitalen Transformation ist es wichtig, ihr historisches Leitbild digital auf den Prüfstand zu stellen. Gegenüber klassischen Leitbildern, sind Leitbilder im Kontext digitaler Führung sehr kunden- und wertorientiert. Damit bietet euer Leitbild einen Bezugsrahmen für eure Mitarbeiter und schafft die notwendigen Voraussetzungen für eine agile Projekt- und Arbeitsmethoden.

3. Unternehmenskultur – Transparenz, Verantwortung, Kommunikation und Selbstorganisation

Als Führungskonzept setzt Digital Leadership auf eine offene Kultur, die von Transparenz und Kommunikation geprägt ist. Durch ein starkes Leitbild und einen strategischen Rahmen, erhalten Führungskräfte und Mitarbeiter die Autonomie selbständige Entscheidungen zu treffen. Damit geht jedoch einher, dass Mitarbeiter bereit sind auch Verantwortung zu übernehmen. Das setzt eine offene Fehlerkultur und das Vertrauen der Mitarbeiter in die Führungskräfte voraus, dass Fehler keine personellen Konsequenzen nach sich ziehen. Das heißt nicht, dass Mitarbeiter machen können was sie wollen. Aber solange ich als Mitarbeiter nicht gegen das Leitbild verstoße, Alleingänge durchziehe oder mich völlig aus dem strategisch definierten Rahmen entferne, sind meine Fehler Teil des Lernprozesses. Dabei macht eine gesunde digitale Organisation ihre Fehler schneller und verschwendet keine Energie darauf, schlechte oder nicht erwartete Ergebnisse zurecht zu biegen oder zu rechtfertigen.

4. Unternehmenssteuerung – Das Arbeiten mit Daten

Zur Steuerung und Bewertung der Unternehmensentwicklung setzt Digital Leadership auf Kennzahlen, die Aufschluss über die qualitative Entwicklung des Unternehmens geben. Damit sind zum Beispiel Metriken gemeint, die Aufschluss über das Kundenverhalten geben. Dabei gehen digitale Unternehmen davon aus, dass sie diese “leading indicators” aktiv steuern und beeinflussen, während sogenannte “lagging indicators” wie Umsatz oder Cash Flow nur Ergebnisgrößen sind, die sich einem direkten Einfluss entziehen und auch nur in der Rückschau eine Bewertung zulassen. Einige digitale Unternehmen gehen dabei soweit, dass sie einen sogenannten Polarstern definieren. Der Polarstern repräsentiert eine Kennzahl, an der unternehmensweit alle Aktivitäten gemessen werden. In letzter Konsequenz wird der Erfolg von Maßnahmen daran bemessen, welche Einfluss die Maßnahme auf den definierten Polarstern hatte.

DNO Metrik

5. Strategieentwicklung – Digital Strategie ist Unternehmensstrategie

Der letzte wichtige Eckpfeiler digitaler Führungsprinzipien betrifft deine Strategieentwicklung. Deine Digital Strategie sollte nicht einfach ein zusätzlicher Bullet Point in deiner Unternehmensstrategie sein. Eine gute Digital- und Unternehmensstrategie liefert Antworten, wie ihr digitale Wettbewerbsvorteile aufbaut und wie ihr in eurem digitalen Endspiel als König auf dem Spielfeld steht. Zudem ist der Prozess zur Strategieentwicklung im Zuge der digitalen Führung deutlich iterativer und dynamischer als in klassischen Strategieprozessen. Das heißt, ihr etabliert in Abständen weniger Monaten Strategie Reviews, um eurer digitale Strategie auf den Prüfstand zu stellen. Je früher ihr in eurer digitalen Transformation seid, desto kürzer würden wir die Abstände der Strategiereview setzen.

Digital Leadership als Führungskonzept umsetzen

Die Einbindung von Aufsichtsräten und Gesellschaftern

Aufsichtsräte und Gesellschafter sind der erste Ansprechpartner für eine erfolgreiche Umsetzung von Digital Leadership. Das heißt, die Gesellschafter eines Unternehmens müssen von der Notwendigkeit der digitalen Entwicklung überzeugt sein. Aus Sicht eines Gesellschafters ist es wichtig die Relevanz der Digitalisierung, aber auch das digitale Endspiel zu verstehen. Sonst laufen Unternehmen Gefahr sich von ein wenig Digital Theater oder Leuchtturmprojekten blenden lassen. Ganz sicherlich wird die digitale Transformation Investitionen und den Umbau des Unternehmens nach sich ziehen. Und ohne das Backup und das volle Commitment der Eigentümer wird die Umsetzung gegebenenfalls sehr zäh.

Führungskräfte müssen digitale Kompetenz entwickeln

Nachdem ihr die Eigentümer von der Notwendigkeit überzeugt habt, ist es an der Zeit in die digitale Kompetenz deiner Führungsmannschaft zu investieren. Der Aufbau und die Entwicklung digitaler Kompetenz basiert auf folgenden Kern-Prinzipien:

  • Werkzeuge und Methoden, um Produkte, Services und Geschäftsmodelle kundenzentriert zu entwickeln
  • Einem guten Verständnis digitaler Technologien und ihrer Bedeutung für die Geschäftsmodellentwicklung
  • Einem guten Verständnis agiler Arbeits- und Projektmethoden

Zudem hat Digital Leadership auch erheblichen Einfluss auf die Besetzungen von Führungsrollen. Die Entwicklung deiner etablierten Führungsmannschaft enthält Trainings und Angebote zum Aufbau und der Entwicklung digitaler Kompetenzen.

Ein Digitales Team aufbauen

Der Aufbau eines eigenen Digital Teams beschleunigt die konsequente Umsetzung von Digital Leadership. In seiner Rolle ist das Digital Hub vor allem operativer Ansprechpartner für Projekte mit digitalem Bezug, die Umsetzung und ein wichtiger Sparringspartner für die Entwicklung der Digital Strategie. Gemeinsam mit der HR- Abteilung und dem PMO fördert das Digital Hub den Aufbau und die Entwicklung agiler Projektkompetenz. Zudem unterstützt das Digital Hub die Marketing- und Vertriebsabteilungen bei der digitalen Markterschließung.

Dein Digital Team braucht das uneingeschränkte Vertrauen und Rückendeckung der Geschäftsführung und muss richtig in der Organisation positioniert sein. Bei der Besetzung der wichtigsten digitalen Führungsposition sollte dein Unternehmen auf die wichtigen Eigenschaften digitaler Führungskräfte achten. In dieser Fallstudie skizzieren wir den Aufbau eines Digital Hubs für ein mittelständisches Unternehmen mit 5.000 Mitarbeitern.

Agile Projektorganisation und digitale Governance

Digitalisierung hat einen erheblichen Einfluss auf deine Projektorganisation und dein PMO. Zum einen erfordern Projekte eine zunehmend komplementäre Besetzung, um kundenzentriert agieren zu können. Zum anderen steigt der Einfluss von Technologie und digitalem Marketing. Deshalb ist auch dein Project Management Office ein wichtiger Partner für die Implementierung von Digital Leadership. Das agile PMO hat auf Aufgabe gemeinsam mit dem Digital Hub die Prinzipien von agiler Projektarbeit zu implementieren und Projektbeteiligten zu helfen, damit agile Werte auch gelebt werden können.

Darüber hinaus hilft Dir der Aufbau eines unternehmensweiten Digital Boards. Im Digital Bord treffen sich wichtige Stakeholder, um regelmäßig die digitale Entwicklung deines Unternehmens zu besprechen. Das Digital Board dient als Beschleuniger für deine digitale Agenda und ist bitte kein Lenkungsausschuss im Sinne einer klassischen Projektorganisation.

Schnittstellen für Startups anbieten

Die Vernetzung mit Startups bietet Dir ein hervorragendes Mittel, um neue Meinungen und Impulse zu bekommen. Dabei triffst du auf Gründer, die deinen Markt mit völlig anderen Augen sehen und meistens auch technologisch einen ganz anderen Background haben. Aber das Wichtigste: Startups sind unbefangen. Das heißt, sie interessieren sich nicht für deine Erfolge der Vergangenheit und unterliegen auch nicht der Versuchung sich auf vermeintlichen Stärken auszuruhen.

Auf der anderen Seite werdet ihr verstehen, welche eurer Assets und Werte für ein Startup relevant sind. Vielleicht entdeckt ihr dabei neue Stärken an euch. Startups müssen sich den Marktzugang erarbeiten und was euch vielleicht selbstverständlich erscheint, ist für junge Marktteilnehmer eine große Hürde. Um die Zusammenarbeit mit Startups zu vertiefen, setzte viele Unternehmen auf einen Corporate Accelerator.

Fazit – Digital Leadership erfolgreich zu implementieren erfordert Ausdauer

Digital Leadership in deiner Organisation zu etablieren ist kein „Quickwin“, sondern ein kontinuierlicher Prozess. Dabei bist Du gut beraten darauf zu vertrauen, dass es keinen idealen Plan gibt, sondern der Weg das Ziel ist. Sich auf diesen Weg einzulassen braucht Mit und Ausdauer. In der Beratung zur Digitalen Transformation wird dieser Aspekt oft übersehen und unter der Prämisse gearbeitet, als gäbe es Standard-Rezepte.

Eine der wenigen allgemein gültigen Regeln ist sicherlich, dass Digital Leadership oberste Führungsaufgabe ist und nicht delegiert werden kann. Die ThyssenKrupp elevators AG und ihr CEO Andreas Schierenbeck bieten ein gutes Beispiel, wie die digitale Transformation und der Kulturwandel durch den CEO getrieben wird. Darüber hinaus skizzieren wir in dieser Fallstudie unsere praktischen Erfahrungen beim Aufbau eines Digital Hubs für einen mittelständischen Großhändler mit 5.000 Mitarbeitern. Und wenn das nicht reicht, stehen wir Dir gerne als Sparringspartner für die Entwicklung deiner digitalen Führungskompetenz zur Verfügung.

Mein Name ist Andreas Diehl, ich bin Gründer der Digitalen Neuordnung. Wir sind eine Digital Beratung spezialisiert auf den Aufbau digitaler Teams und die digitale Entwicklung von Unternehmen. Hier kannst du unseren Blog abonnieren.

Artikel teilen
    Blog abonnieren
    1 Beitrag / Woche, Dienstg 13 Uhr
    * Du kannst dein Abonnement jederzeit beenden
    Schließen