Digitale Neuordnung Agilität Agile Rollen – Vorteile, Beispiele und Anwendung

Agile Rollen – Vorteile, Beispiele und Anwendung

21. November 2023

Agilität

PDF

dno logo

Agile Rollen – Vorteile, Beispiele und Anwendung

21. November 2023

von

Andreas Diehl

In der neuen Arbeitswelt setzt Du auf agile Rollen statt auf statische Stellenbeschreibungen. Dabei ist jede agile Rolle durch folgende Merkmale gekennzeichnet:

  • Zweck: Der Purpose bringt zum Ausdruck, warum und wofür die Rolle überhaupt existiert.
  • Domänen: Aufgabengebiete, die die agile Rolle exklusiv für die Organisation kontrolliert und regeln. 
  • Aufgaben: Ein oder mehrere fortlaufende Aktivitäten, für die die Rolle verantwortlich ist und die auch andere Mitarbeiter von ihr erwarten können.

In diesem Beitrag zeige ich dir ausführlich an Beispielen, welche Vorteile das Arbeiten mit agilen Rollen hat und wie Du in deinem Team agile Rollen einführst.

TLTR – Agile Rollen in a nutshell

  • Agile Rollen haben ihren Ursprung in agilen Organisationsmodellen wie Scrum oder der Holokratie.
  • Ziel einer Agilen Rolle ist die Gewährung maximaler Autonomie bei gleichzeitig hohem Alignment.
  • Agile Rollen haben mehrere Vorteile: Klarheit, Transparenz, intrinsische Motivation und eine hohe Flexibilität.
  • Agile Rollen sind definiert über einen prägnanten Titel, klaren Zweck, eindeutige Verantwortungsbereiche und Aufgaben.
  • Agile Rollen sind dynamisch, werden auf Basis echter Erfahrungen laufend angepasst.
  • Für die Etablierung Agiler Rollen brauchst Du für jeden Mitarbeiter die Beschreibungen seiner Agilen Rollen und ein klares Regelwerk, wie Du mit Agilen Rollen arbeitest.

Welche Vorteile hat das Arbeiten in Rollen?

Gegenüber klassischen Stellenbeschreibungen hat das Denken und Arbeiten in agilen Rollen mehrere Vorteile:

  • Klarheit: Durch das Arbeiten mit agilen Rolle schaffst Du eine hohe Klarheit über Aufgaben und Verantwortungen. 
  • Transparenz: Durch die explizite Dokumentation und transparente Bereitstellung, weiß jedes Teammitglied, was er von einem Kollegen erwarten kann und darf.
  • Flexibilität: Agile Rollen sind dynamisch, werden auf Basis von Feedback ständig weiterentwickelt oder es werden aufgrund gewonnener Erkenntnisse angepasst.
  • Empowerment: Mit agilen Rollen hast Du ein tolles Stilmittel, um Mitarbeitern und Kollegen Verantwortung wirklich zu übertragen, statt nur über Empowerment zu sprechen.
  • Motivation: Agile Rollen sorgen für eine hohe intrinsische Motivation: Sie setzen auf Autonomie, sind sehr “sinnhaft” und ermöglichen das Erleben hoher eigener Kompetenz. Damit erfüllt Du wichtige neurologische Grundbedürfnisse

Woher kommen Agile Rollen?

Agile Rollen sind in agilen Organisationsmodellen allgegenwärtig. Dabei ist Scrum sicher das bekannteste Rahmenwerk, das konsequent auf Agile Rollen setzt. So findest Du in einem Scrum-Team einen Product Owner, Scrum Master und Entwickler. Die Holokratie hat das Verständnis Agiler Rollen einen Schritt weiter getragen und setzt auf ein generisches Vorgehensmodell für die Arbeit mit Agilen Rollen. So definiert die Holokratie einerseits eine generische Rollenbeschreibung und zweitens ein Regelwerk, wie eine agile Rolle definiert, angepasst und besetzt wird.

Agile Rollen am Beipsiel Scrum

Die Definition der Scrum Rollen ist neben den Scrum Meetings und Artefakten eine der drei tragenden Säulen des Scrum Rahmenwerks. Dabei setzt Scrum auf drei definierte Agile Rollen:

  • Product Owner (1): Priorisiert die Aufgaben und schuldet den Wert des Produktes.
  • Scrum Master (1): Coacht das Team in einer wirksamen Umsetzung des Scrum Prozesses.
  • Entwickler (3-7): Setzen priorisierte Aufgaben selbstorganisiert um und liefern ein fertiges Arbeitsergebnis zum Ende des Sprints.

Skalierte Scrum Rahmenwerke wie LeSS, Nexus oder Scrum@Scale führen weitere Agile Rollen ein, die sich weitestgehend jedoch alle an diesen drei Scrum Rollen orientieren.

Agile Rollen Spotify

Auch aus dem Aufbau der Spotify Organisation lassen sich verschiedene Agile Rollen ableiten.

  • Der Tribe Lead stellt die Ausrichtung des Tribes sicher, setzt allgemeine Prioritäten und koordiniert sie mit den Squads. 
  • Der Squad Lead übernimmt die fachliche Führung der Squad und priorisiert in Abstimmung mit dem Tribe Lead die Aufgaben. 
  • Der Chapter Lead ist für die personelle und disziplinarische Führung der Mitarbeiter in einem Chapter verantwortlich. Er koordiniert die Entwicklung und die benötigten Kompetenzen mit den Squad und Tribe Leads.
Ein handgemaltes Schaubild zeigt das Spotify Modell mit der Einteilung in Tribes, Squads, Chapter und Guilds.
Der Aufbau der Spotify Organisation in Squads, Chapters, Tribes und Guilds. | ©Spotify Model

Agile Rollenbeschreibung – Die wichtigsten Merkmale einer Agilen Rolle

In Anlehnung an die Holokratie kannst Du eine agile Rolle durch folgende Merkmale beschreiben: 

  • Titel: Eine agile Rolle hat eine pointierte, gerne auch lustige und prägnante Bezeichnung.
  • Zweck: Der Purpose bringt zum Ausdruck, warum und wofür die agile Rolle überhaupt existiert.
  • Domänen: Eine oder mehrere Aufgabengebiete, die die Rolle exklusiv für die Organisation kontrolliert und regelt. Innerhalb dieser definierten Domänen hat der Mitarbeiter völlige Handlungsfreiheit.
  • Aufgaben: Ein oder mehrere fortlaufende Aktivitäten, für die die Rolle verantwortlich ist und die auch andere Mitarbeiter von ihr erwarten können.

In unserem Arbeitsblatt findest Du eine Vorlage für die Beschreibung einer Agilen Rolle, die Du gemeinsam mit deinem Team auffüllen kannst. Die Wichtigkeit dieser Dokumentation lässt sich schön mit dem folgenden Zitat zusammenfassen. 

Everything is vague to a degree you do not realize till you have tried to make it precise.

Bertrand Russell

Agile Rollenbeschreibung am Beispiel Product Owner

Für eine agile Rollenbeschreibung gilt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Am Ende geht es in einem agilen Verständnis bei einer Rollenbeschreibung darum, die Rolle mit möglichst viel Autonomie auszustatten, ohne dabei in die Falle zu tappen, dass jeder “macht, was er / sie will”.  Am Beispiel der Scrum Rolle „Product Owner“ kannst Du nun nachvollziehen, wie Du eine agile Rollenbeschreibung mit Leben füllst.

TitelProduct Owner

Mit diesem Titel wird klar zum Ausdruck gebracht, dass in “Produkten” gedacht wird und die Person das Produkt “ownt”.
ZweckAls Product Owner stellst Du sicher, dass das an ihm anvertraute Produkt Wert für den Kunden und deine Organisation schafft.
DomänenDie vom Product Owner kontrollierte Domäne ist das Produkt (oder ein Teilbereich des Produktes). Im Verständnis einer agilen Rolle verlangt das also eine klare Definition des Produktes.
AufgabenZur Erfüllung seiner Rolle hat der Product Owner mehrere Aufgaben zu erfüllen. Das sind auch “Deliverables”, die andere Kollegen von ihm einfordern können.

• Produktstrategie, -ziele und -vision kommunizieren
• Sprint- und Produktziele formulieren
• Mit Kunden und Stakeholdern sprechen
• Anforderungen an das Produkt aufnehmen
• Backlog pflegen und Aufgaben priorisieren
• Mit Entwicklern Anforderungen refinen / diskutieren

In diesem Beitrag findest Du mehr zu den Aufgaben eines Product Owners.

Weitere Agile Rollenbeschreibungen

TitelSocial Ambassador 
ZweckSocial Media zu bedeutsamen Kommunikationskanälen für deine Organisation entwickeln
DomänenLinkedIn und Instagram Accounts unserer Organisation
Aufgaben• Verfassen und Veröffentlichung neuer Inhalte
• Erfolgsmessung, Erstellen von Reportings
• Briefing von Redakteuren und Designern
• Auswahl und Einrichtung geeigneter Social Media Tools
TitelBackoffice Fee
ZweckSicherstellen, dass unser Team allen formalen und innerbetrieblichen Anforderungen nachkommt, um uns vor nachteiligen Auswirkungen zu schützen.
DomänenAlle Backoffice-Systeme und angeschlossenen Dienstleister.
Aufgaben• Reisekosten verwalten und einreichen
• Urlaubsanträge entgegennehmen und freigeben
• Belege buchen
• Kommunikation mit dem Steuerberater
• Personalbuchhaltung
• Verwaltung gemeinsam genutzter Zugänge

Und hier noch ein Beispiel einer meiner agilen Alltagsrollen.

TitelSoccer Daddy
ZweckSpaß und Kompetenz am Lieblingshobby meines Sohnes fördern.
DomäneSpiel- und Trainingsbetrieb
Aufgaben• Fahrten zum Training organisieren / koordinieren
• Fahrten zum Spiel durchführen und beim Spiel zuschauen
• (Un)Gefragtes Feedback nach dem Spiel geben
• Fussball-Kalender pflegen
• Ungefragte Erinnerung daran, dass er Fußballprofi werden will und kein Waschbär ist (wenn er sich Süßigkeiten mit beiden Händen in den Mund stopft)
• Fussballschuhe und Equipment einkaufen 
• Therapieplan für Verletzungen aufstellen 
• TV- und Bewegtbildanalyse erlauben (aka Für das Anschauen von Fußballspielen gelten definierte Bettzeiten nicht)  

Welche agilen Rollen nimmst Du in deinem Alltag ein? Hinterlass uns gerne einen Kommentar.

Agile Rollen sind dynamisch

Ein zentrales Merkmal agiler Rollen ist ihre Flexibilität, d.h. sie werden in einem agilen Verständnis auf Basis empirischer Erfahrung laufend angepasst. Dabei haben unterschiedliche Vorgehensmodelle andere Konzepte, wie agile Rollen jeweils weiterentwickelt werden.

  • Scrum: Die Rollen sind durch das Scrum Rahmenwerk fest definiert. Dabei übernehmen Rolleninhaber unter Umständen auch weiterführende Aufgaben, ohne dass sich daraus jedoch eine grundlegende Neudefinition der Scrum Rollen ergibt. Schließlich ist das gesamte Scrum Rahmenwerk rund um die definierten agilen Rollen aufgebaut. Um Erfahrungen in den Scrum Prozess einfließen zu lassen, macht das Scrum Team am Ende des Sprints eine Retrospektive. Das ist auch der Ort, um über die Wirksamkeit einzelner Scrum Rollen zu sprechen.
  • Holokratie: In der Holokratie sind agile Rollen völlig flexibel gestaltbar. Sie werden durch fest definierte Regelwerke und Governance-Prozesse neu gegründet, abgeschafft oder erweitert. Das Regelwerk geht so weit zu definieren, wie der Bedarf an einer Rolle angemeldet wird und wer sie schließlich besetzt. 

Das heißt, die Holokratie ist ein sehr ausgefeiltes Vorbild, wie Du die Dynamik von agilen Rollen im wahrsten Sinn des Wortes “auf die Spitze treibst”. Sofern Du mit einem agilen Rahmenwerk arbeitest, orientiere dich bitte an der Rollendefinition des gewählten Vorgehensmodells. Denn wenn Du zu stark von den agilen Rollen des Rahmenwerks abweichst, dann ergeben sich möglicherweise Lücken im gesamten Arbeitsprozess. Wenn Du dagegen nicht nach einem festen Rahmenwerk arbeitest, dann helfen dir folgende Schritte bei der Etablierung agiler Rollen.

Wie etablierst Du Agile Rollen?

Du hast vielleicht gemerkt, dass die Etablierung Agiler Rollen etwas (Vor)Arbeit braucht. Deswegen fasse ich nun zusammen, was Du brauchst, um effektiv mit agilen Rollen zu arbeiten. 

  1. Beschreibung: Agile Rollen verlangen eine klare Definition und Beschreibung. Mit einem Titel, dem Zweck, den kontrollierten Domänen und daraus resultierenden Aufgaben und “Deliverables” ist eine Rolle in meinem Verständnis ausreichend beschrieben.
  1. Regelwerk: Das Arbeiten mit Agilen Rollen verlangt ein Regelwerk, wie Du im laufenden Arbeitsprozess die Rolle anpasst und weiterentwickelst. Dieses Regelwerk umfasst z.B. die Gründung, Abschaffung oder die Anpassung einer Agilen Rolle. Zudem sind agile Rollen transparent, d.h. jeder Mitarbeiter kann jederzeit den Zweck, die Domänen und die mit einer Rolle einhergehenden Aufgaben einsehen.

Agile Rollen in deinem Team einführen

Mit den hier vorgestellten Konzepten kannst Du Agile Rollen nun in deinem Team einführen.  Dazu ein einfacher Ablaufplan, den Du ausführlich in unserem Arbeitsblatt findest.

  1. Agile Rollen vorstellen: Stell die Idee und die Vorteile agiler Rollen vor, z.B. indem Du diesen Blog-Post teilst oder einen Workshop zur Einführung agiler Rollen machst.
  1. Rollen mit Leben füllen: Versuche die bisherigen Tätigkeiten gemeinsam mit deinen Mitarbeitern in die Struktur einer Agilen Rolle zu übertragen. Dabei kann jeder Mitarbeiter mehrere Rollen einnehmen. Starte mit einer und versuche dabei zu beantworten, welchen Zweck die Rolle hat, was die kontrollierte Domäne ist und welche konkreten Aufgaben daraus resultieren. Denk bitte daran, dass diese Arbeit vor allem dazu dient Autonomie herzustellen, einen übergreifenden Sinn in der eigenen Arbeit zu erkennen und Verantwortung zu delegieren
  1. Diskutieren: Diskutiert den ersten Entwurf und identifiziert dabei vor allem “bling spots”. Also welche Aufgaben oder benötigten Arbeitsschritte sind durch den ersten Wurf der Agilen Rolle noch nicht abgedeckt? Lasst die gewonnenen Erkenntnisse in die Beschreibung der agilen Rollen einfließen und geht in eine zweite Diskussionsrunde. Setzt auch dafür eine klare Timebox
  1. Regeln festlegen: Formuliert ein erstes grobes Regelwerk, wie ihr mit agilen Rollen arbeitet. Wenn Du agile Rollen neu etablierst, dann reicht es im ersten Schritt, eine Verabredung für den Fall zu treffen, dass ihr Lücken identifiziert oder sich grundlegend neue Anforderungen ergeben. Bei einer dauerhaften Arbeit mit Agilen Rollen solltet ihr auch die Fragen beantworten, wer den Bedarf einer Rolle anmelden kann, wer sie besetzt und wie ihr über die Anpassung einer Agilen Rolle entscheidet. Für den Start ist es völlig OK, wenn grundlegende Entscheidungen der bisherigen Führungskraft obliegen und der betreffende Rolleninhaber immer ein Mitspracherecht hat. 
  1. Starten: Verabschiedet die ersten agilen Rollenbeschreibungen als “good enough for now, safe enough to try”. Legt die agilen Rollenbeschreibungen in einem zentralen Platz ab, der für alle zugänglich ist.Verabredet euch auf einen Zeitpunkt (4-12 Wochen), um über eure ersten Erfahrungen mit agilen Rollen zu sprechen.

In unserem Arbeitsblatt findest Du neben einer Vorlage für eine Agile Rolle auch einen Ablaufplan für die Gestaltung eines Workshops zur Besetzung deiner agilen Rollen. 

Fazit – Agile Rollen schaffen echtes “Empowerment”

Agile Rollen schaffen eine hohe Klarheit und sind ein tolles Stilmittel, um “Empowerment” und Agilität wirklich zu leben. Dabei steht einer Einführung Agiler Rollen wenig im Weg. Alles, was Du brauchst, ist Zeit und die Mitwirkung jedes Einzelnen. 

Viel Erfolg dabei.

Signatur des Blog Autors Andreas Diehl.

Zusätzliche Ressourcen

Tool

Arbeitsblatt Agile Rollen

Dieses #DNO Arbeitsblatt soll dir dabei helfen, agile Rollen für deine Organisation zu formulieren.

Cover: Tool: Arbeitsblatt Agile Rollen

Über den Autor

Andreas Diehl

Mein Name ist Andreas Diehl. Ich blogge und berate zu digitaler Transformation und agiler Organisationsentwicklung. Futter für meine Beiträge sind 23 Jahre Digital Business und Erfahrungen aus über 12 Jahren Beratung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere letzten Beiträge

DNO Empfehlungen

#DNO Newsletter

Eine wöchentliche E-Mail zur erfolgreichen Gestaltung deiner digitalen Transformation.