Start » Alle Inhalte » Blog » OKR Master

OKR Master – Geburtshelfer für die wirksame Arbeit mit OKR in deiner Organisation

Der OKR Master unterstützt seine Organisation in der wirksamen Arbeit mit der OKR Methode. In diesem Post stelle ich die Rolle und die wichtigsten Aufgaben eines OKR Masters vor. Dabei gehe ich auch auf die Frage ein, warum Du dich als interner OKR Coach nicht nur ausschließlich als Prozessbegleiter verstehen darfst und zeige dir wie Du dich zum OKR Master ausbilden lassen kannst. 

👉 Thema OKR

Weitere Beiträge der #DNO, ein Glossar und viele weitere Inhalte.

Hintergründe OKR Master

Agiles Arbeiten basiert auf der grundsätzlichen Idee, inhaltliche und prozessbegleitende Rollen voneinander zu trennen. Deswegen findest Du im Scrum Framework einen Product Owner für den Inhalt und einen Scrum Master für den Prozess. In der Helix etablierst Du eine inhaltliche Führungslinie “Value Creation” und eine People bezogene Führungslinie.

Für das OKR Rahmenwerk bedeutet das, dass Du als OKR Master für den OKR Prozess verantwortlich bist und deine Organisation als Servant Leader in die wirksame Arbeit mit OKR führst. Dagegen sind Teams und Management für die inhaltliche Arbeit mit OKR verantwortlich. Und trotzdem kannst Du dich im OKR Rahmenwerk nicht völlig aus den Inhalten raushalten.

Warum der Vergleich mit dem Scrum Master hinkt

Die Rolle des OKR Master wird oft mit dem eines Scrum Master vergleichen. Das stimmt nur bedingt. Denn OKR ist ein sehr flexibles Rahmenwerk, in dem Du einige Stellschrauben justieren darfst, um OKR an deine Organisation anzupassen. Dagegen ist Scrum ein sehr prozessuales Rahmenwerk, in dem Du Inhalt und Prozess sehr klar voneinander trennen kannst.

Als OKR Master darfst Du allerdings gerade auch inhaltliche Diskussionen nachvollziehen, damit Du überhaupt den Prozess gestalten und zur OKR Architektur beraten kannst. Dabei stehst Du vor der Herausforderung, eine Passung der flexiblen Bestandteile sicherzustellen, ohne dabei grundlegende Prinzipien des Rahmenwerks zu untergraben. Sonst wird nur alter Nebel in Tüten zu neuem Nebel in OKR Tüten. 

Die Säulen der OKR Methode, ihr Anpassungsgrad und die Rolle des OKR Master.
Die Säulen der OKR Methode, ihr Anpassungsgrad und die Rolle des OKR Master – Quelle: Andreas Diehl
allgemeingültigflexibel
OKR als sprachliche KonventionOKR = Objective + 2-5 Key ResultsConfidence Level, um den jeweiligen Stand zu kommunizierenOKR werden nicht auseinandergepflückt, dass z.B. Teams ein KR bearbeiten. Teams und Organisationen haben OKR. Punkt.
OKR ProzessJeder OKR Zyklus ist eingerahmt von Planning, Review und Retro Prinzipien: Autonomie, Transparenz, Überprüfung und Anpassung.Länge der ZyklenGestaltung der Formate in Abhängigkeit der Größe deiner Organisation
OKR ArchitekturZiele auf unterschiedlichen zeitlichen Ebenen.Ziele auf Unternehmens- und TeamebeneAusgewogene Mischung aus top down / bottom up OKRStrategische Themenfelder identifizierenImplementierung Aufbau- vs ProjektorganisationRollout des OKR Rahmenwerks

Rolle und Aufgaben des OKR Master

Aus dem Anspruch, deine Organisation in der wirksamen Arbeit mit OKR zu führen, resultieren für dich als OKR Master vielfältige Aufgaben. Die folgenden Arbeitsschritte zeigen dir in chronologischer Reihenfolge wie Du diesem Anspruch gerecht wirst.

  1. Gute Gründe für die Arbeit mit OKR
  2. Eine OKR Architektur entwickeln
  3. Aufsetzen des OKR Prozesses
  4. Befähigung von Teams in der Arbeit mit OKR
  5. Sparring von Teams in der Formulierung guter OKR

1. Wofür OKR?

Bevor ihr in die inhaltliche Arbeit einsteigt, solltest Du als OKR Master zunächst ein gemeinsames Verständnis anregen, warum und wofür deine Organisation mit OKR arbeiten möchte. Als Design Thinker könntest Du dich beispielsweise fragen, welche Probleme deine Organisation mit der Einführung eines neuen Managementsystems lösen möchte. Dieser “common sense” für die Einführung der OKR Methode ist ein wichtiger Eckpfeiler deiner Kommunikation und kann bis in deine OKR Architektur ausstrahlen.

Zum gemeinsamen Verständnis zählt auch, dass Du erklären kannst wie sich OKR zu MBO oder OKR zu Key Performance Indikatoren (KPI) verhalten. Dabei sind Antworten auf die Frage nach dem Wofür und die Erwartungen an die OKR Methode eine wichtige Benchmark. Daran kannst Du später den Erfolg und die Wirksamkeit der Methode bewerten. Schließlich führst Du die Methode nicht zum Selbstzweck ein, sondern um deine Unternehmensentwicklung und Strategieumsetzung wirksam zu begleiten.

Der OKR zu deiner OKR Einführung

Ein guter “Hack” für die Beantwortung dieser Frage ist einen OKR für die Einführung deiner OKR zu entwickeln. Denn Damit schlägst Du mehrere Fliegen mit einer Klappe. Erstens übst Du die Formulierung von OKR, zweitens hast ein Format, das Du kommunizieren kannst und gewinnst damit drittens eine hohe Klarheit darüber, was mit der OKR Methode in deiner Organisation besser werden soll. Dabei kann es sogar Sinn machen das OKR Programm als ein eigenes Themenfeld im Rahmen deiner OKR Architektur zu führen.

2. Eine zielführende OKR Architektur entwickeln

Die zweite wichtige und sicher auch anspruchsvollste Aufgabe als OKR Master ist die Ausarbeitung einer zielführenden OKR Architektur. Das heißt, ein Zielsystem wie sich unternehmerische und operative Ziele gegenseitig bedingen, um damit eine langfristig angestrebte Unternehmensentwicklung anzuschieben. Dabei ist deine OKR Architektur so individuell wie deine Organisation. Das heißt, kein noch so gute gemeinter OKR Guide kann und sollte dir hierfür eine Blaupause liefern. Vielmehr ist die Ausarbeitung einer guten OKR Architektur die Königsdisziplin eines guten OKR Berater und OKR Masters. 

Kreative Spannung. Ambitionen vs Realitäten 

Any good vision of the future has to be rooted in an understanding of the past.

Henry Mintzberg
Professor für Management

Deine erste Aufgabe als OKR Master zur Entwicklung einer OKR Architektur ist, die Methodik erst einmal bei Seite zu legen. Und mit deinen Top Stakeholdern und dem Leadership Team, über langfristige Ziele, Ambitionen oder den Purpose deiner Organisation zu sprechen. Damit meine ich nicht das Ablesen nett klingender, aber leerer “Vision and Mission Statements” oder das Durchforsten von 150 Powerpoint-Folien zur “Strategie 20xx”.

Stattdessen meine ich ein Gespräch über aktuelle Situation, die Notwendigkeit einer Entwicklung, über Ziele, Ambitionen und vielleicht sogar Träume. Denn durch die Gegenüberstellung einer langfristigen Ambition, also dem gewünschten SOLL und einem klaren Blick für das IST, entsteht eine kreative Spannung. Erst wenn diese Spannung greifbar und mit ein paar Post-Its beschreibbar ist, läutest Du als OKR Master die zweite Runde zur Entwicklung einer OKR Architektur ein.

Geschäftseinheiten, Produkte und Geschäftsmodelle

In dieser Phase der OKR Einführung geht es vor allem darum, dein Unternehmen nicht formal juristisch, sondern durch die Brille von Wertschöpfungen, Produkten, Kunden und Geschäftsmodellen zu betrachten. Das heißt, bevor Du diese Schritte zur Ausarbeitung deiner OKR Architektur anstößt kann es sinnvoll sein dein Unternehmen zunächst in Produkte, Geschäftsmodelle oder strategische Markt- bzw. Kundensegmente zu zerlegen. Als OKR Master musst Du nicht Antworten auf diese Fragen alleine entwickeln. Jedoch solltest Du eine Diskussion darüber anregen und dafür sorgen, dass es erst einen stimmigen Ordnungsrahmen hast, bevor Du Top Level OKR formulierst und OKR in deiner Organisation offiziell einführst.

Epics und Themenfelder entwickeln

Im zweiten Schritt stellst Du die Frage, welche Themenfelder beackert werden sollten, damit deine Organisation den nächsten sinnvollen Entwicklungsschritt machen kann. Um einerseits das IST hinter sich zu lassen und andererseits einen Schritt in Richtung der gewünschten langfristigen Ambition zu machen. Diese Themenfelder bilden schließlich den Rahmen für deine OKR Architektur und die Ausarbeitung strategischer Top Level Objectives.

Dabei achtest Du als OKR Master darauf, dass Themenfelder nicht zu kleinteilig sind und eine angemessene Flughöhe haben. Wenn Du feststellst, dass zu viele Themen auf dem Tisch liegen, regst Du als OKR Master eine Priorisierung der Themenfelder an. Schließlich geht es bei der Einführung von OKR oft auch um eine Fokussierung, statt Ressourcen mit der Gießkanne zu verteilen. Das heißt, als OKR Master stehst Du dafür ein, dass sich deine Organisation auf max. 3-5 Themen konzentriert, die jeweils ihre eigenen Top Level OKR haben. 

Strategische Ziele: Top Level OKR formulieren

Im dritten Schritt auf dem Weg zu einer zielführenden OKR Architektur erarbeitest Du mit dem Top Management zu jedem Themenfeld ein Top Level OKR für die nächsten 12-36 Monate. Dabei ist die Länge des Zyklus prinzipiell von der Dynamik deines Umfelds abhängig. Um diese Diskussion nicht zu sehr ausufern zu lassen, würde ich als OKR Master folgende Randbedingungen definieren:

  1. Es gibt nur ein Top Level Zyklus für die gesamte Organisation
  2. 12 Monate sind ein guter Startpunkt und der Default, wenn es nicht begründete Einwände dagegen gibt. 

Nachdem ihr die Länge des Zyklus definiert habt, führst Du als OKR Master das Leadership Team in die Formulierung von Top Level OKR. Wie Du als OKR Master ein Team in der Formulierung guter OKR begleitest, dazu findest Du weiter unten mehr. 

Die drei idealtypischen Ebenen deiner OKR Architektur.
Die drei idealtypischen Ebenen deiner OKR Architektur – Quelle: Andreas Diehl

Sounding der Top Level OKR

Als OKR Master weißt Du, dass der einzige Richter für die Bewertung eines Ziels, die Menschen sind, denen Du mit der Formulierung des Ziels eine Orientierung geben willst. Schließlich formulierst Du Top Level Objectives ja nicht, um einen lästigen Task abzuhaken und dann zur wichtigen Tagesordnung überzugehen. Sondern mit den Top Level OKR, eingebettet in eine langfristige Ambition, möchtest Du deiner Organisation eine Orientierung geben, wohin die Reise geht. Damit sind auch deine Kollegen der einzige sinnvolle Maßstab, ob es sich um klare Ziele handelt und die Top Level OKR klar genug sind.

Als OKR Master sorgst Du also dafür, dass die Top Level OKR ein regelmäßiges Sounding erhalten. Im besten Fall spiegeln dir die Mitarbeiter, dass Ziele klar, verständlich, ambitioniert und attraktiv sind. Erst wenn dein Leadership Team durch mehrere dieser Soundings gegangen ist, gibst Du als OKR Master grünes Licht, den finalen Schritt in der Ausarbeitung deiner OKR Architektur zu gehen.

Finale Ableitung deiner Architektur

Im fünften Schritt auf dem Weg in eine zielführende OKR Architektur stellst Du als OKR Master schließlich die Frage, welche Kompetenzen und Menschen es nun braucht, um die strategischen Top Level OKR zu erreichen. Diese Teams können sich z.B. in einer Projektorganisation wiederfinden oder Du kommst zum Schluss, dass die besten Teams bereits in deiner Aufbauorganisation beheimatet sind. In jedem Fall weißt Du mit dem Abschluss dieses Arbeitsschrittes, welche Teams Du in der Arbeit mit OKR befähigen darfst.

OKR in Projekt- vs Aufbauorganisation

Es gibt keinen guten Grund, unreflektiert deine Aufbauorganisation als Grundgerüst für deine OKR Architektur zu nehmen. Im Gegenteil: Oftmals streben Unternehmen in der Arbeit mit OKR eine Transformation an. Und möglicherweise ist der Umbau der vorhandenen Organisation ein wichtiger Katalysator für eine erfolgreiche Transformation. Wenn Du in einem solchen Fall deine Aufbauorganisation als Eckpfeiler deiner OKR Architektur nimmst, dann hast Du sprichwörtlich den Bock zum Gärtner gemacht. Das heißt, als OKR Master darfst Du dafür plädieren, dich von deiner Aufbauorganisation zu lösen und dir erst die Frage zu stellen, welche Teams und Kompetenzen Du brauchst, um deine strategischen Top Level OKR zu erreichen.

3. Teams in der Arbeit mit OKR befähigen

Nachdem Du als OKR Master also sichergestellt hast, dass Top Level OKR klar sind und Du weißt, welche Teams es braucht, um eure Top Level OKR zu erreichen, kannst Du in deiner Rolle als OKR Master nun einen Plan für den Rollout der OKR Methode entwickeln. Schließlich dürfen und sollten Teams in der Arbeit mit der OKR Methode vertraut gemacht werden. Dabei solltest Du als OKR Master die folgende Punkte berücksichtigen: 

  1. Wie viele Teams sollen insgesamt befähigt werden?
  2. Hast Du Budget, um das Enablement durch externe OKR Trainer & Berater zu flankieren?

Die Entscheidung, wie viele Teams von Beginn an mit in den Prozess gehen bzw. wie Teams mit der Methode vertraut gemacht werden, sollte prinzipiell bei dir als OKR Master liegen. Schließlich bist Du für die Qualität und die Wirksamkeit des OKR Prozesses federführend verantwortlich

Weniger ist mehr

Grundsätzlich vertraue ich beim Rollout der OKR Methode dem Grundsatz “weniger ist mehr”. Das heißt, ich achte darauf, dass zunächst in kleinem Kreis und in wenigen Teams eine gewisse Qualität in der Arbeit mit OKR vorherrscht. Wenn zu früh zu viele Teams mit OKR arbeiten, führt das regelmäßig dazu, dass Du als OKR Master nur noch Teller in der Luft hältst. Stattdessen solltest Du Teams mit einem zeitlichen Commitment wirksam in der Formulierung guter OKR begleiten. Denn natürlich brauchen Teams gerade am Anfang mehr Aufmerksamkeit. In meiner Beobachtung brauchen Teams 2-5 Zyklen, um eine Routine und Qualität in der Arbeit mit OKR zu erzielen.

Teams mit OKR vertraut machen

Eine gelungene Befähigung der Teams deckt in meinem Verständnis die folgenden Punkte ab, die Du gut in einem ersten Workshop-Tag unterbringen kannst.

  1. Warum deine Organisation mit OKR arbeitet.
  2. Euer Verständnis der OKR Methode. Das ist ein ganz wichtiger Punkt, schließlich gibt es viele Spielarten und Implementierungsansätze. Ohne eine Erklärung, was ihr darunter versteht, führt das schnell dazu, dass jeder etwas (anderes) liest und jeder glaubt, es besser zu wissen. Um diesen Diskussionen und Verunsicherung vorzubeugen, ist es ratsam, einmal den gemeinsamen Weg und das Verständnis zu teilen. Immer mit dem Hinweis darauf, dass das nur der Startpunkt ist und basierend auf empirischen Erfahrungen, der Weg jederzeit angepasst werden kann.
  3. Die Erklärung deiner Rolle als OKR Master.
  4. Vorstellung der Epics / Handlungsfelder eingebettet in den Purpose bzw. die unternehmerische Ambition.
  5. Vorstellen der Top Level OKR und der eingebundenen Teams.
  6. Vorstellen des OKR Zyklus, mit ausreichend Vorlaufzeit, damit Teams schon einmal ihre eigenen OKR formulieren können.

Dieses Onboarding sollte mit 2-4 Wochen Vorlauf zum ersten Planning stattfinden. So haben Teams Zeit, sich mit der Methode vertraut zu machen und bei Bedarf auf deine Expertise als OKR Master zurückzugreifen. Auf dem Weg dahin kannst Du auch regelmäßige Check-Ins anbieten, um Fragen zu klären oder OKR zu challengen.

4. Einen kontinuierlichen OKR Prozess etablieren

Deine dritte wichtige Aufgabe als OKR Master ist die Etablierung eines kontinuierlichen OKR Prozesses. Dazu zählt erstens, dass Du abgeleitet aus der OKR Architektur, die Länge deiner operativen OKR Zyklen festgelegst. Wie auch bei der Formulierung des Strategischen gilt auch für den operativen Zyklus:

  1. Die Länge hängt von der Dynamik deines Umfelds ab.
  2. Alle Teams folgen dem gleichen operativen Takt.
  3. Ein Zyklus von drei Monaten ist ein guter Startpunkt, sofern es keine begründeten Einwände gibt.
Beispielhafter OKR Zyklus von 12 Monaten.
Beispielhafter OKR Zyklus von 12 Monaten – Quelle: Andreas Diehl

Ein begründeter Einwand kann zum Beispiel sein, dass Du in einem sehr dynamischen Umfeld bist und euch drei Monate wie eine halbe Ewigkeit vorkommen. Oder, dass Du deine OKR Zyklen mit schon etablierten Routinen synchronisieren möchtest, um weiteren prozessualen Overhead zu minimieren.

Prozesshygiene: Feste Meeting Routinen

Als OKR Master sorgst Du dann dafür, dass jeder Zyklus durch feste Meetings eingerahmt ist. Das heißt, sobald ihr die Länge der Zyklen definiert habt und die Top Level OKR formuliert sind, kümmerst Du dich als OKR Master um das Aufsetzen von festen Meeting-Routinen. Dabei wird jeder Zyklus von einer gemeinsam Planungsphase eingeleitet und endet mit einem Review bzw. Vorstellung der erzielten Ergebnisse. Dabei sind die Meetings nicht etwa von einer bürokratischen Idee getragen, sondern von der Idee des persönlichen Austauschs. Schließlich postuliert schon das agile Manifest, dass der persönliche Austausch von Angesicht zu Angesicht die wirksamste Form der Kommunikation ist.

OKR Retro: Das Event des OKR Masters

Die Retro zum Ende des OKR Zyklus ist DAS Event des OKR Masters. Dazu führen Teams zunächst ihre eigene teaminterne Retro durch, damit Du im Anschluss eine übergreifende Retrospektive über alle Teams moderierst. Dabei geht es darum, die Arbeit mit der OKR Methode zu reflektieren, Vereinbarungen über künftige Verbesserung zu treffen und das Vorgehen anzupassen. Ohne dabei jedoch grundlegende Prinzipien wie Kontinuität, Transparenz und Selbstverpflichtung zu untergraben. Für dich als OKR Master sind die Retros eine Goldgrube an Informationen. Sie helfen dir, die Arbeit mit OKR nachhaltig in deiner Organisation zu implementieren.

5. Gute OKR formulieren 

Schließlich ist deine Aufgabe als OKR Master, das Management und Teams in der Formulierung zielführender OKR zu sparren und zu begleiten. Das heißt, Du unterstützt deine Kollegen dabei, in Outcomes und Wertversprechen zu denken, statt nur Beschreibungen von Aktivitäten in Ziele zu verpacken. Während dieses Prozesses beseitigst Du im Dialog mit Teams offensichtliche methodische Unwuchten in der Formulierung von Objectives und Key Results. Dabei schadet es nicht, sich als OKR Master immer sackdumm zu stellen und eine Position des “Unwissenden” bzw. “Lernenden” einzunehmen. 

Objective Coaching: OKR Master – Team

Für die Formulierung von guten Objectives brauchst Du als OKR Coach ein gutes Gespür für Sprache begleitet von den universalen Wunderfragen warum bzw. wofür und “Was hat der Kunde davon?”. Der folgende beispielhafte Dialog verdeutlicht, wie Du als OKR Master einem Team hilfst, gute Objectives zu formulieren.

OKR MasterTeam
Unser Objective lautet “Wir launchen unsere Webseite”.
Warum ist das wichtig? Weil unsere alte Webseite veraltet ist und der Kunde dort nicht unser aktuelles Produkt und Leistungsportfolio findet.
Wofür ist es wichtig, dass der Kunde unser aktuelles Produkt und Leistungsportfolio findet?Weil der Kunde nicht versteht, was wir für ihn tun können und wir erst mit der neuen Webseite unsere neue Positionierung unterstreichen
Was ist Kern der neuen Positionierung?Mit dem letzten Update und den Entwicklungen der letzten 12 Monat ermöglichen wir eine völlig neue Art der Nutzung unseres Produktes, die bisher im Markt ihresgleichen sucht. 
Wie könnte ein Kunde denn reagieren, wenn er verstanden hat, was wir für ihn tun können bzw. was wäre eine erhoffte Reaktion?Wenn der Kunde es erstmal verstanden hat, dreht er durch vor Freude. Weil er damit xy tun kann, dabei xy spart, was ohne unsere Lösung einfach noch nicht möglich ist.

An dieser Stelle darfst Du als OKR Master dem Team gerne spiegeln und ein paar Angebote machen, was Du aus ihren Ausführungen hörst. Es sind nur Angebote und das Team darf entscheiden wie stimmig sich das Ziel für sie anfühlt bzw. darf das dann gerne weiter für sich ausarbeiten. 

OKR MasterTeam
Gute Objectives dürfen ja gerne etwas auslösen, emotional und aktivierend sein. Wäre es zuviel des Guten und verstehe ich es richtig, dass der Launch der Webseite eigentlich nur eine Aktivität ist und ihr damit beabsichtigt den Kunden für unsere Lösungen zu begeistern? Das setzt voraus, dass wir ihm erfolgreich klar gemacht haben, was für für ihn tun?Ja, genau
Wenn Begeisterung des Kunden das zentrale Anliegen ist, wie könnt ihr das im Hinblick auf unsere neue Webseite in ein Objective packen? Wir entfachen digitale Begeisterungsstürme bei unseren Kunden.

Damit hast Du das Team durch gute Fragen von der Beschreibung einer Aktivität zu einem Outcome orientierten Objective geführt. Der nächste Schritt ist nun, passende Key Results für das formulierte Objective zu definieren.

Key Results Coaching: “Miss es oder vergiss es”

Key Results konkretisieren dein Objective. Deswegen startest Du als OKR Master immer mit der einfachen Frage “Woran würdest Du festmachen, dass Du [Objective] erreicht hast?” bzw. “welcher Datenpunkt lässt eine unmissverständliche Bewertung zu, dass ein Objective erreicht wurde?”. 

OKR MasterTeam
Woran würdet ihr festmachen, dass die neue Webseite Begeisterungsstürme bei unseren Kunden auslöst?Kunden interessieren sich für unsere Leistungen.
Woher weißt Du, dass der Kunde deine Leistung interessant genug findet, sich näher damit auseinanderzusetzen?Dass er sich für unser Webinare anmeldet, Whitepaper anfordert oder auch direkt einen Beratungstermin anfragt.
Fangen wir mit der Anmeldung an. Nehmen wir an, 200 Besucher melden sich an und keiner kommt. Wäre das immer noch eine zufriedenstellendes Ergebnis und ein ausreichender Hinweis, dass Kunden wirklich begeistert sind? Oder vielleicht eher die Teilnahme der Leute, die bis zum Ende bleiben?Unsere normale “no-show rate” ist 50%, wir würden es als einen starken Indikator ansehen, wenn wir mehr als 500 live Besucher haben und zusätzlich 200 Abrufe unserer bereitgestellten Aufzeichnungen. 
Das heißt, in Bezug auf die Durchführung von Webinaren hättet ihr potentiell zwei Key Results: die Beglückung von 500 Teilnehmern bis zum Ende der Webinare und Key Result zwei ist der Abruf durch 200 Besucher. Ist das in Anbetracht der Länge des Zyklus von drei Monaten ambitioniert oder eher ein “no brainer”? Gute Frage. In der Regel haben wir ein Webinar pro Woche, d.h. wir könnten mit ca. 10 Durchführungen während dem kommenden OKR Zyklus rechnen. Deswegen wäre “1.000 Besucher” eher ambitioniert, entsprechend die “on demand” Abrufe 500. Allerdings korreliert die Rater der “on demand”-Abrufe stark. Wir glauben eher, dass unsere “show rate” in Verbindung mit min. 1.000 Besuchern ein gutes Key Result im Hinblick auf unser Objective ist.

KR1: 1.000 Besucher bei einer Verbesserung der “show rate” von min. 7% 

Abschließend stellst Du als OKR Master sicher, dass Teams die gewählten Key Results auch im Zugriff haben und eigenständig erheben können. Natürlich “durchschauen” Teams irgendwann die Fragetechnik bzw. nehmen diese vorweg und entwickeln so dauerhaft eine hohe Exzellenz in der Formulierung von OKR.

FAQ und Missverständnisse

Was unterscheidet Scrum und OKR Master?

Als Scrum Master kannst Du weitgehend frei vom Inhalt arbeiten. Zwar hilft es, wenn Du Domänenwissen hast, das ist aber keine Voraussetzung, die Rolle als Scrum Master wirksam auszufüllen. Anders als Scrum ist OKR jedoch keine starre Methode, sondern ein sehr flexibles Rahmenwerk. Deswegen kannst Du dich als OKR Master nicht nur auf den Prozess fokussieren, sondern darfst und musst deine Organisation auch in der inhaltlichen Arbeit an der Hand führen. Denn je klarer deine Ambitionen, deine daraus abgeleitete OKR Architektur, desto wirksamer die Arbeit mit OKR.

Wie viel Zeit nimmt die Rolle als OKR Master in Anspruch?

Das zeitliche Invest des OKR Master hängt von zwei Faktoren ab: 1. Der Größe deiner OKR Organisation bzw. der Frage wie viele Teams im OKR Rahmenwerk arbeiten, 2. Der Reife deiner Organisation in der Arbeit mit OKR. Dabei würde ich on top ein Budget von 5- 10 Tagen im ersten Jahr für die Beratung des Managements beim Aufbau und die Entwicklung einer zielführenden OKR Architektur einplanen. In diesem Rechner kannst Du dein individuelles Budget berechnen

Vermittelt der OKR Master zwischen den Beteiligten?

Nein. Der OKR Master ist keinesfalls Babysitter oder Projektmanager, trägt Informationen von einem Team zum anderen oder pflegt Confidence Level. Stattdessen sorgst Du als OKR Master mit der Etablierung eines transparenten OKR Prozesses dafür, dass sich Teams mit dem Management und untereinander von Angesicht zu Angesicht synchronisieren. Du stellst sicher, dass auftretende Problem sicht- und besprechbar werden und ihr im Rahmen einer Retro zum Ende des Zyklus gemeinsam Antworten findet.

Wer unterstützt den OKR Master?

Mit einer gewissen Größe der Organisation kann es sein, dass ein OKR Master alleine nicht mehr ausreicht, weil er/sie zeitlich an seine Grenzen stößt. Prinzipiell kannst Du natürlich direkt mehrere OKR Master ausbilden und besetzen. Oder Du startest mit einem OKR Master und setzt nach der Etablierung des Prozesses auf flankierende OKR Champions, also Kollegen in deiner Organisatio, die Teams und das Management in der Formulierung guter OKR sparren. 

Sollten wir auf einen externen OKR Master setzen?

Wenn dein Unternehmen OKR zu (s)einem tragenden Managementsystem entwickeln möchte, solltest Du die Rolle des OKR Masters dauerhaft unbedingt intern besetzen. Jedoch kann es gerade zum Start sinnvoll sein, sich externe Unterstützung zu holen, um einmal eine zielführende OKR Architektur und OKR Prozess zu etablieren. Dabei darf sich der externe OKR Master von deinen internen Kollegen in die Karten schauen lassen, damit das Wissen so internalisiert wird. So kannst Du dann auch deine internen OKR Master im “learning by doing” ausbilden.

Wo kann ich mich zum OKR Master ausbilden lassen?

Die beste Ausbildung zum OKR Masters ist einer zu sein, OKR zu implementieren und den Prozess zu begleiten.:) Um dich auf diesen Weg zu machen, kannst Du dich in ein Selbststudium stürzen. Dazu findest Du auf der #DNO Themenseite OKR alles was ich zum Thema OKR zusammengetragen habe.

Eine zweite Möglichkeit wäre ein Seminar bzw. Training zu absolvieren. Da OKR jedoch ein sehr flexibles Rahmenwerk ist, darfst Du eine Ausbildung immer auch nur als Interpretation des jeweiligen Anbieters auf das Rahmenwerk sehen. Deswegen würde ich jede OKR Master Ausbildung immer auch mit einer guten Menge Selbstudium flankieren, um dir (d)eine Meinung zu OKR zu bilden.

Eine dritte Möglichkeit ist natürlich eine Inhouse Ausbildung bzw. das Shadowing eines externen OKR Masters, der deine Organisation bei der OKR Einführung begleitet.

Die OKR Master Ausbildung der #DNO

Was mich schließlich zum Angebot einer eigenen OKR Master Ausbildung veranlasst hat, war die Tatsache, dass sich mir bekannte Formate primär auf OKR als Syntax und den OKR Prozess fokussieren. Der schwierigste Teil bei der Einführung von OKR ist jedoch gerade die Entwicklung einer zielführenden OKR Architektur. Diese Lücke möchte ich mit der OKR Master Ausbildung der #DNO schließen und Teilnehmer befähigen, in einer Mischung aus Theorie und Praxis eine tragfähige OKR Architektur für ihr Unternehmen zu entwickeln.

Fazit – OKR Master sind Servant LEADER ihrer Organisation

OKR Master sind eine tragende Säule bei der erfolgreichen Arbeit mit OKR. Sie sind nicht nur einfach ein optionales Beiwerk, sondern Berater, Coach und Prozessbegleiter in der Arbeit mit OKR. Dabei hat der ideale OKR Master eine starke Persönlichkeit, strategisches Geschick und eine Menge Empathie. Um bei aller Freude an Rahmenwerken und Routinen nicht zu vergessen, wobei es bei OKR auch geht. Nämlich um die Begeisterung und freiwillige Selbstverpflichtung jedes Einzelnen.

Viel Erfolg dabei.

👉 Thema OKR

Weitere Beiträge der #DNO, ein Glossar und viele weitere Inhalte.

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort
Neuer Kommentar
Schreibe einen Kommentar